Lifestyle App-Check Finde heraus wie viel Mikroplastik in deinem Alltag steckt

Laut einer Studie fließen jährlich bis zu vier Millionen Tonnen Plastikmüll ins Meer - das ist eine Gefahr für unsere Umwelt. Doch mit diesen Apps sagst du (Mikro-) Plastik und anderen Schadstoffen den Kampf an!

Das Problem bei Mikroplastik ist: Es ist nicht immer gut erkenntlich, wo es überall drin steckt. Oft sind die Plastikteilchen, die kleiner als fünf Millimeter sind, Bestandteil von Peelings, Cremes oder sogar Wimperntusche! Mit der App CodeCheck kannst du allerdings ganz leicht erkennen, wo überall Mikroplastik drin ist. Die App CodeCheck kooperiert unter anderem mit dem BUND - der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland - , Greenpeace oder dem WWF.

Um zu erfahren welche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln und Kosmetika stecken, scannst du einfach mit der App CodeCheck den Barcode deines Produkts und die App nennt dir die Inhaltsstoffe, auch solche wie Palmöl, Aluminium oder Paraffine. Außerdem schlüsselt sie auf, welche Nährstoffe im Lebensmittel enthalten sind und ob es gluten-, laktosefrei, vegetarisch oder vegan ist. Wie es genau funktioniert, checkst du oben in der Galerie.

CodeCheck ist kostenlos für iOS und Android, allerdings wird Werbung angezeigt.

Schadstoffe in Kosmetika und Körperpflegeprodukten

Aber auch andere giftige Stoffe, wie zum Beispiel einige, die deinen Hormonhaushalt beeinflussen, finden sich in vielen Lebensmitteln und Kosmetika. In welchen Körperpflegeprodukten diese Stoffe stecken, die u.a. zu hormonellen Störungen und Veränderungen an Geschlechtsmerkmalen führen können, checkst du mit der App ToxFox. Auch ToxFox vom BUND gibt's kostenlos für Android und iOS.

Außerdem kannst du mithilfe von ToxFox bei Firmen erfragen, ob Giftstoffe in ihren Produkten enthalten sind, wenn diese Informationen noch nicht vorliegen. So bekommst du raus, ob im Spielzeug deiner kleinen Geschwister Schadstoffe enthalten sind.