Rettungswagen im Einsatz (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa | Julian Stratenschulte)

Vor Ort

"Wir wurden vergessen!" - Im Rettungsdienst während der Corona-Pandemie

STAND
AUTOR/IN
Dani Rapp
Daniela Rapp (Foto: DASDING)
INTERVIEW
Yannick Thoy

"Es ist furchtbar geworden. Es ist einfach anstrengend und wir kämpfen wirklich tagtäglich, werden aber immer vergessen" - sagt Jasmin aus der Nähe von Ulm. Sie arbeitet seit zehn Jahren im Rettungsdienst und meint, die Einsätze hätten sich seit der Pandemie krass verändert.

Oft würden sie angelogen, wenn am Telefon nach Corona-Symptomen gefragt wird, erzählt Jasmin von ihrem Job seit dem Beginn der Corona-Pandemie 2020. Symptome würden oft verneint und wenn sie beim Einsatz ankommen, hätten die Patient*innen dann nach eigenen Angaben zum Beispiel seit mehreren Tagen erhöhte Temperatur oder Husten. Auch Masken seien bei Einsätzen sehr oft ein Problem: "Nach diesen zwei Jahren haben wir einfach immer noch Diskussionen wegen dieser Maske – und das nervt mich einfach.“

Wenn auch nur eine Kleinigkeit auf eine Corona-Infektion bei Patient*innen hinweist, fahren sie zum Einsatzort in Vollschutz-Anzügen. Das sei vor allem im Sommer krass: "Der [Anzug] ist ja null luftdurchlässig (was ja so sein soll). Dann noch mit FFP2-Maske reanimieren, Patient*innen tragen, Geräte tragen usw. – da hat man echt sein privates Feuchtbiotop", sagt Jasmin.

Was sie sehr schade findet, ist, dass der Rettungsdienst immer vergessen würde. Aus der Politik habe sich bisher niemand für den Rettunsdienst stark gemacht. Sie würde sich wünschen, dass sich das ändert:

Wir sind an allervorderster Front und es hat sich kein Politiker für uns eingesetzt. [...] Wir arbeiten und arbeiten und halten das System am Laufen. Wir dürfen vom Gesetz her nicht streiken. Was passiert, wenn jemand 112 wählt und keiner mehr kommt?

Ein starkes Video zu dem Thema hat für sie Luis Teichmann gemacht. Er ist Influencer und Rettungssanitäter und spricht auf TikTok und Instagram über das Thema:

STAND
AUTOR/IN
Dani Rapp
Daniela Rapp (Foto: DASDING)
INTERVIEW
Yannick Thoy

🔝 Meistgelesen

  1. WTF?! Fußballer trinken 600 Bier zum Frühstück und gehen dann feiern!

    Fußballer aus Baden-Württemberg sorgen mit einer Bestellung für Schlagzeilen. Denn: Sowas gab's auf Mallorca noch nie.  mehr...

    DASDING DASDING

  2. Sack Reis Sonderfolge mit Melina Borčak

    +++ HINWEIS ZUR FOLGE +++
    Es war ein Fehler, die Podcast-Folge „Kurz vor Krieg? Der zerbrechliche Frieden in Bosnien-Herzegowina“ zu veröffentlichen. Wir hätten erkennen müssen, dass diese die Gefühle von Menschen verletzt, schlimmer noch, sie retraumatisiert hat. Der Genozid von Srebrenica ist ein furchtbares Kriegsverbrechen, mithin ein historischer Fakt. Unsere Einordnung der Aussagen unserer Gesprächspartnerin dazu war unzureichend. Dafür bitten wir ausdrücklich um Entschuldigung.



    Wir bedauern auch, dass das Gespräch mit Melina Borčak so unversöhnlich endete. Sie hatte die Ausgabe dieses Podcasts bereits im April kritisiert. Wir nehmen ihre und Eure Kritik sehr ernst und setzen uns nochmals intensiv mit den Vorwürfen und damit, was sie für unsere Arbeit bedeuten, auseinander. Bis wir das alles aufgearbeitet haben, wollen wir mit unserem Podcast “Sack Reis” pausieren.

    Wir haben uns im Sinne der Transparenz entschieden, die Folge zu Bosnien-Herzegowina sowie die Sonderfolge mit Melina Borčak weiterhin online vorzuhalten.

    +++

    Vor fast zwei Jahren haben wir den Podcast „Sack Reis – Was geht dich die Welt an?“ gestartet, weil wir eine neue Form der Auslandsberichterstattung ausprobieren wollten: Wir schauen hinter die Schlagzeilen, begegnen jungen Leuten aus der ganzen Welt, die das erleben, was wir nur aus den Nachrichten kennen. Statt über Menschen sprechen wir mit ihnen und lernen ihren Alltag kennen.
    Um die Folge „Kurz vor Krieg? Der zerbrechliche Frieden in Bosnien-Herzegowina“ hatte sich eine Diskussion entfacht. Insbesondere die Journalistin Melina Borčak hatte sie scharf kritisiert und deshalb haben wir mit ihr gesprochen.
    Hier geht es zur Folge, die die Kritik ausgelöst hat: https://www.ardaudiothek.de/episode/sack-reis/kurz-vor-krieg-der-zerbrechliche-frieden-in-bosnien-herzegowina/dasding/10383273/
    Hinweis: Direkt nach der Veröffentlichung im März hatte uns Melina Borčak auf sachliche Fehler hingewiesen. Das politische System Bosnien-Herzegowinas war von uns im Text falsch beschrieben worden. Solche Fehler nehmen wir ernst, sie dürfen nicht passieren. Wir haben diese Stelle herausgeschnitten und den Podcast neu hochgeladen.  mehr...

  3. Castingshow Dieter Bohlen will WEN zurück in der DSDS-Jury!?

    Dass er Pietro Lombardi wieder an seiner Seite haben will, kommt wenig überraschend. Aber wer hätte gedacht...  mehr...

    DASDING DASDING

  4. Inflation Das gibt es bald nicht mehr bei Lidl

    Weil Kunden wegen der gestiegenen Preise weniger kaufen, will der Supermarkt Waren aus dem Sortiment kicken.  mehr...

    DASDING DASDING