Filme Deshalb können sich auch Feministen den neuen Tomb Raider anschauen

Ab heute läuft Tomb Raider im Kino. Und nein - es ist keine Fortsetzung der anderen Tomb Raider-Filme mit Angelina Jolie. Und auch das Frauenbild hat sich verändert.

Angelina Jolie - nur eben "natürlich simplifiziert". Das schreibt die "Welt". Heißt: Weniger Brüste, weniger Sexyness - das ist die neue Lara Croft, Alicia Vikander.

Eine Feministin als sexy Videospielfigur?

Dabei ist die Rolle als Lara Croft zumindest auf den ersten Blick gar nichts für die Ehefrau von Michael Fassbender. Die ist nämlich eigentlich Feministin und hat mit "Vikarious" sogar eine Produktionsfirma gegründet, die Frauen im Filmgeschäft unterstützt. Der Grund, warum sie trotzdem die Hauptrolle in Tomb Raider spielen wollte ist simpel:

Lara Croft hat bewiesen, dass auch eine Frau in diesem Genre bestehen kann, in Actionfilmen. So ist sie traurigerweise die erste Frau in äußerst männerdominierten Universen.

Alicia Vikander, spielt Lara Croft

Wir lernen Lara Croft kennen, bevor sie zur Kultfigur wurde

Zeitlich spielt der neue Tomb Raider vor den beiden Teilen mit Angelina Jolie. Die Heldin Lara Croft wird also erst noch zu dem werden, was sie in den Tomb Raider-Teilen von früher ist. Die ganzen Abenteuer wird sie demnach erst noch erleben.

Hier erzählen wir die Geschichte der Lara-Croft-Werdung: Welches Schicksal steht ihr bevor, welche Rolle wird sie in ihrem Leben spielen.

Alicia Vikander, spielt Lara Croft

Und genau das seien ja auch Fragen, die junge Menschen bewegen. Und jung ist Lara auch noch selbst: Wir lernen sie im neuen Tomb Raider mit 21 Jahren kennen, die als Rahrradkurierin die Straßen von Ost-London unsicher macht. Ihr Studium vernachlässigt sie und in den Konzern ihres Vaters will sie schon gar nicht einsteigen. Nicht ohne ihren Vater. Der ist vor einigen Jahren bereits verschwunden. Die meisten anderen Charaktere denken zwar, dass der tot ist - aber nicht Lara. Die macht sich dann im Laufe des Films auf den Weg, um ihren Vater zu finden.

Super Mario kommt auch ins Kino

Schon seit November gab es immer wieder Gerüchte über einen Super Mario-Film. Jetzt steht es fest: Nintendo arbeitet mit den Minions- Machern an einem Mario-Film! Das hat Nintendo via Twitter bekannt gegeben.

Das ist nicht das erste Mal, dass Mario auf die Kinoleinwand kommt. 1993 kam "Super Mario Bros" in die Kinos. Damals ist der Film aber total gefloppt.

Kinostart nicht vor 2021

Zu früh freuen solltest du dich aber trotzdem nicht, der Film soll angeblich frühstens 2021 in die Kinos kommen. Bis dahin kannst du dir aber andere Verfilmungen von deinen Lieblings-Games reinziehen! Welche Games es auch als Film gibt, checkst du oben in der Galerie.