Post Malone bei einem Festival (Foto: Imago / STAR-MEDIA)

Starnews Pech für Post Malone: nach Notlandung jetzt ausgeraubt?

Nachdem Post Malone innerhalb kürzester Zeit eine Notlandung und einen Autounfall erleben musste, wollten Einbrecher nun auch noch in sein Haus eindringen.

Bei Post Malone läuft es zurzeit einfach so gar nicht. Erst flog er mit einem Privatjet, der notlanden musste. Kurze Zeit später war der Musiker in einen Autounfall verwickelt. Beides überstand er unverletzt. Post Malone konnte auf Twitter sogar darüber lachen:

„Gott muss mich hassen lol“, twitterte er. Doch das war noch nicht das Ende der Pech-Strähne. Am Wochenende sind nämlich drei Typen in sein Haus eingebrochen. “Eyyy wo ist Post Malone?”, sollen die Einbrecher gebrüllt haben. Das berichtet das Promi-Portal TMZ. Insgesamt klauten sie wohl Schmuck, Geld und Handys im Wert von über 20.000 Dollar. Man könnte meinen, Gott hasst den Typen wirklich.

Halb so wild

Aber es gibt eine positive Nachricht für Post Malone: Die Einbrecher sind zwar in ein Haus eingebrochen, in dem er mal gewohnt hat… Er ist da aber bereits vor einigen Monaten ausgezogen. Gott hasst ihn also doch nicht so sehr.