Ariana Grande (Foto: Universal)

Stars Ein Jahr nach Manchester - Ariana Grande gedenkt der Opfer

Vor genau einem Jahr war in Manchester der Terroranschlag beim Ariana Grande Konzert, bei dem 22 Menschen getötet wurden. Auf Twitter sagt Ariana Grande, dass sie an die Opfer denkt.

Ariana schreibt, dass sie heute (und jeden Tag) an alle - also wahrscheinlich die Opfer, deren Familien und die Überlebenden - denkt. Sie liebe sie und sende ihnen das ganze Licht und die ganze Wärme, die sie heute, an diesem schwierigen Tag, geben kann.

In einem Interview hatte Ariana schon erzählt, dass sie noch jeden Tag an das schlimme Ereignis denke. Sie sagt auch, dass der Anschlag das absolut Schlechteste der Menschheit gezeigt habe.

Musik sollte eigentlich die sicherste Sache der Welt sein. Ich denke, das ist der Grund, weshalb mir noch immer jeden einzelnen Tag schwer ums Herz ist.

Ariana Grande

Lange hatte Ariana Grande sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, aber jetzt ist sie wieder da. Nicht nur auf ihren Social Media Profilen, sondern auch mit neuer Musik. In ihrem neuen Song "No tears left to cry" singt sie auch, dass sie keine Tränen mehr übrig habe, um zu weinen. Und dass sie liebe, lebe und weiter mache, um Angst und Hass zu überwinden.