STAND
AUTOR/IN

Von Cardi B geht gerade ein Nacktfoto im Netz rum. Als wäre das nicht schon unangenehm genug, machen sich einige über ihre Brustwarzen lustig. Aus Solidarität posten Fans jetzt ihre Brüste auf Twitter.

Kurze Zeit war es in ihrer Insta-Story zu sehen und nach wenigen Minuten wieder gelöscht. Cardi B hat mehr oder weniger aus Versehen ihre nackte Brust auf Instagram veröffentlicht. Das Löschen hat dann natürlich auch nichts mehr gebracht: Einmal nackt im Netz, immer nackt im Netz. Natürlich wurden schon Screenshots gemacht und direkt getweetet.

Nacktfoto Cardi B: Leute machen sich über Brustwarzen lustig

Ziemlich unangenehme Situation für Cardi B! Vor allem, weil nicht nur dieses Nacktfoto für die ganze Welt sichtbar im Netz ist, sondern weil sich die Menschen auch noch darüber lustig machen.

Vor allem die vermeintlich „großen“ Brustwarzen von Cardi B sind in den Memes ein Thema. Cardi B hat darauf aber schon eine genaue Antwort:

Cardi answering a fan about why her areolas. Yes, that was an actual sentence I had to type out because a man decided to be in women’s business. https://t.co/GRqBOJ9T3s

Als ein User sie fragt, warum denn ihre Brustwarzen so groß wären, erklärt Cardi B, dass sie nun mal seit drei Monaten ihr Baby stillt. Dementsprechend wären ihre Brüste größer geworden und so auch ihre Brustwarzen. Den Leak selbst versucht Cardi B aber einfach zu ignorieren:

Ich werde nicht einmal darüber nachdenken. Scheiße ist passiert. Es ist nicht das erste Mal. Ich war mal eine Stripperin, SO WHAT?

Cardi B auf Twitter

#BoobsOutForCardi: Brüste von Cardi B-Fans auf Twitter nach Nacktfoto-Leak

Ihre Fans finden es trotzdem ziemlich unangebracht. Deswegen wurde Twitter kurzzeitig von Brüsten überflutet. Aus Solidarität haben Cardi B-Fans ihre eigenen Boobs gepostet:

🌎 #BoobsOutForCardi love u 💙@iamcardib https://t.co/Pjx6jXUTJN

Auch Männer machen mit:

Cardi B u're not alone!!! Let me expose my boobies for ya 😘😘 https://t.co/dTXBbX79cq

Aber sorry an alle, die sich jetzt schon auf eine Timeline voll mit Fotos von Brüsten gefreut haben: Wie es sich für ein US-amerikanisches Unternehmen gehört, hat Twitter natürlich die Suche nach diesen Fotos unter dem Hashtag eingeschränkt.