Drake (Foto: IMAGO, Zuma Press)

Starnews

DRAKE bricht Konzert nach Buhrufen ab

Stand
AUTOR/IN
Carina Stark
Das bin ich (Foto: SWR DASDING)

Drake - einer der aktuell erfolgreichsten Rapper der Welt wird einfach vom Publikum von der Bühne gemobbt. Bei einem Konzert in Los Angeles hatten die Leute mit Frank Ocean gerechnet.

Was für ein furchtbarer Abend für Drake! Was er wohl gedacht hat, als er Sonntagnacht beim „Camp Flog Gnaw“-Festival in LA von der Bühne gebuht wurde?

Das Line-Up von Tyler, the Creators Festival ist immer krass. Dieses Jahr waren zum Beispiel Juice WRLD, 21 Savage, Solange, Tyler selbst und noch viele mehr am Start. Außerdem wurde ein riesen Überraschungs-Act angekündigt: Drake. Geplant war wohl eigentlich, dass er ein mindestens 40-minütiges Set spielt. Blöd nur, dass sich das Publikum ziemlich sicher war, dass der Secret-Act Frank Ocean sein würde!

Alle dachten, dass Frank Ocean kommt

Tyler, the Creator holte nach und nach Freunde auf die Bühne, die nicht im Line-Up standen. Zum Beispiel perfomrte ASAP Rocky auch zwei Songs. Als Drake seine ersten zwei Song performt, feiern die Leute ihn auch noch mega. Nach dem zweiten Lied sind dann aber einige Zuschauer unruhig geworden. Drake zog die Show trotzdem erstmal weiter durch.

Dass die Stimmung langsam unangenehm wurde, berichtet auch Moderatorin Aminata Belli auf Instagram. Sie war live vor Ort und erzählt, was sie aus Publikumssicht mitbekommen hat.

Die Stimmung ist schnell gekippt

Unter anderem sollen Leute "We want Frank" gerufen und Frank Ocean-Songs angestimmt haben.

Drake war zu Mainstream für die Crowd

Blöd für Drake: Die "Frank Ocean"- Fans buhten ihn irgendwann aus – 20 Minuten lang, bis Drake letztendlich abbrach. "Ich bin heute Abend für euch da. Wenn ihr wollt, dass ich weitermache, mache ich weiter", sagt er in einem Konzert-Livestream, der gerade durchs Netz geht. Als darauf Menschen „Nein!“ rufen, geht Drake von der Bühne.  "Ich liebe euch alle. Ich heiße Drake, danke für die Einladung!"

Camp Flog Gnaw boo’d Drake off the stage 🤯🤯🤯😳 https://t.co/zPxdNKCTUw

Kurz danach ging das „Camp Flog Gnaw“-Festival abrupt zu Ende. Der Secret-Act ist schließlich viel zu früh von der Stage und nach Hause gegangen. Im Netz ging die Diskussion aber weiter.

When you were hoping Frank Ocean would be the surprise guest at #campfloggnaw but it’s Drake instead https://t.co/tp7Eyk9ZBS

Drake selbst reagiert mit Humor

Nun reagierte auch der Musiker selbst bei Instagram - und nimmt die Situation offensichtlich mit Humor! Drei Fotos hat er gepostet und schreibt darunter: "Überraschende Wendung: Ich habe einen 10-Jahres-Vertrag mit 'Camp Flog Gnaw' abgeschlossen. Sorry Kinder, wir sehen uns dort jetzt in jedem einzelnen Jahr, bis ihr 30 seid." Dahinter postete er noch ein gemein grinsendes Emoji.

Plot twist...just signed a 10 year residency at Camp Flog Gnaw sorry kids see you EVERY SINGLE YEAR till you are 30 🤪

🔝 Meistgelesen

  1. Gesundheit Acht Jahre alt und in der Pubertät? Das sind die Gründe

    Die Medizin hat schon vor Jahrzehnten entdeckt, dass Menschen immer früher pubertieren. Hat die Pandemie das verstärkt?

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING