STAND

Kanye West distanziert sich von Trump und begründet seine Entscheidung in mehreren Tweets.

Das kommt überraschend. Kanye West war ja bisher ein riesen Fan von US-Präsident Donald Trump, hat sogar Mützen mit Trumps Slogan "Make America Great Again" getragen, ihn in der Öffentlichkeit regelmäßig gefeiert und auf Social Media mit Posts unterstützt.

Das ist jetzt Geschichte. Kanye fühlt sich für Trumps politische Ansichten benutzt und will sich in Zukunft von der Politik distanzieren und sich auf die Kreativität fokussieren. Das hat er jetzt getwittert:

My eyes are now wide open and now realize I’ve been used to spread messages I don’t believe in. I am distancing myself from politics and completely focusing on being creative !!!

In einer Serie von Tweets holt er etwas weiter aus. Er sagt, dass er dafür ist, dass Jobs geschaffen werden für Menschen die es brauchen. Er ist auch für strengere Waffengesetze.

I support creating jobs and opportunities for people who need them the most, I support prison reform, I support common-sense gun laws that will make our world safer.

Außerdem glaubt er an die Liebe und Barmherzigkeit für Asylsuchende und Eltern, die ihre Kinder vor Gewalt und Krieg beschützen wollen.

I support those who risk their lives to serve and protect us and I support holding people who misuse their power accountable. I believe in love and compassion for people seeking asylum and parents who are fighting to protect their children from violence and war.

Woher der Sinneswandel kommt, verrät er allerdings nicht genau. Er bedankt sich in einem Tweet auch bei seiner Familie. Könnte also sehr gut sein, dass seine Ehefrau Kim Kardashian West dahinter steckt. Sie hat ihn schon öfter öffentlich kritisiert, wenn er Trump wieder in höchsten Tönen gelobt hat.

I would like to thank my family, loved ones, and community for supporting my ACTUAL beliefs and my vision for a better world.

Das sind alles Ansichten, die eher nicht so gut mit denen von Trump zusammenpassen. Dass Kanye West dann tatsächlich mal als US-Präsident kandidieren will, wird dann wohl zumindest nicht so schnell passieren, wenn er sich von der Politik distanzieren will.

Warum die Bromance zwischen Kanye West und Trump krank war:

STAND
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Apps Reface-App: Warum sich der Download nicht wirklich lohnt

    "Reface" ist technisch krass gut im Vergleich zu anderen Deepfake-Apps. Das Problem ist nur: Die App versucht uns ziemlich aggressiv in ein Abo zu drängen. Auch die Bewertungen in App-Stores sind nicht wirklich gut.  mehr...

  2. App-Check Gradient-App: Wer ist dein Star-Doppelgänger?

    Die App "Gradient" stürmt gerade die App-Charts. Mit ihr kannst du deinen Doppelgänger finden. Ist lustig - hat aber einen Haken.  mehr...

  3. Medienpsychologe Wie Joko und Klaas mit ihren 15 Minuten einen Hype schaffen

    Joko und Klaas haben es erneut getan und mit ihrem Video vom Flüchtlingslager Moria auf Social Media Millionen von Menschen erreicht. Bereits in der Vergangenheit haben es die beiden immer wieder geschafft, einen Hype zu schaffen. Medienpsychologe Tobias hat uns erklärt, wieso diese Art der Videos so gut ankommen und warum das auch gut ist.  mehr...

  4. Social Media User warnen gerade vor TikTok, weil ein Suizidvideo kursiert

    Momentan geht auf TikTok ein Video eines Mannes herum, das sehr deutlich seinen Suizid zeigt. TikTok versucht das Video dauerhaft von der Plattform zu löschen, trotzdem warnen andere User gerade TikTok zu benutzen.  mehr...