A$AP Rocky (Foto: Imago, ZUMA Press)

Splash! 2019 A$AP Rocky: Alle Konzerte im Juli abgesagt

Wegen einer Schlägerei sitzt A$AP Rocky in Schweden in Untersuchungshaft. Deswegen wird er nicht beim Splash! 2019 auftreten können.

Der Rapper A$AP Rocky sitzt in einem schwedischen Gefängnis. Der Grund: Er und seine Leute sollen sich eine Auseinandersetzung mit vermeintlichen Verfolgern geliefert haben. Sein Management schreibt, Rocky hätte sich bei der Auseinandersetzung selbst verteidigt. Hier ist ein Video, das Rocky bei der Schlägerei zeigen soll:

Rocky hat auf seinem eigenen Insta-Account ein Video hochgeladen, auf dem man die beiden mutmaßlichen Verfolger sieht:

A$AP Rocky wird nicht auf dem Splash! 2019 auftreten

Wegen der Schlägerei kann A$AP Rocky nicht am diesjährigen Splash! Festival teilnehmen. Auch alle weiteren Konzerte im Juli hat sein Management bereits gecancelt. Bis zum 19. Juli muss Rocky noch im Gefängnis bleiben. Dann soll entschieden werden, ob noch mehr Ermittlungszeit benötigt wird, er also noch länger im Gefängnis bleiben muss.

Für einen Rocky-Ersatz soll aber gesorgt werden:

Wir arbeiten hinter den Kulissen auf Hochtouren daran, seinen Slot auf dem Splash! für Freitag, den 12. Juli zu besetzen und werden Euch so schnell wie möglich weitere Informationen sowie eine aktualisierte Running Order präsentieren.

Die Veranstalter des Splash! Festivals

#freerocky - Die Rap-Szene solidarisiert sich

Viele andere Rapper haben sich mittlerweile mit A$AP solidarisiert und seine Freilassung gefordert. Über Social Media verbreiten sich die Hashtags #freerocky und #freeflacko. Mit dabei sind zum Beispiel Tyler, The Creator, Lil Yachty und ScHoolboy Q. Sie alle wollen nie wieder nach Schweden reisen.

I’m not goin nomo eitHer... #FLACKO https://t.co/oL0BUAjLIz

Me 3 will never hit Sweden again... #freeflacko https://t.co/LRXoxGJtM9

Travis Scott hat Rocky sogar bei einem Konzert supportet:

Travis Scott shows his support for ASAP Rocky during his concert #FreeRocky https://t.co/lm2cW7d4fU

Natürlich fordern auch die enttäuschten Fans seine Freilassung:

Ein Jahr auf A$AP warten und dann sowas. #FREEROCKY

So A$ap Rocky got arrested #FREEROCKY https://t.co/TuHBucUcfM

#freeflacko #freerocky #freeasaprocky

Insgesamt bringt es aber erst einmal nichts, sich darüber aufzuregen. Dieser Twitter-User beschreibt es ganz gut:

finds gradn bisschen fragwürdig, dass es petitionen gibt asap rocky freizulassen, ich mein, bin großer fan und würd ihn gern aufm splash sehen, aber er hat halt auch mit zwei anderen jemand zusammengeschlagen, ob provoziert oder nicht