Starnews (Foto: Fotolia - Stihl 024)

Starnews Emma Watson überrascht alle mit einem Rechtschreibfehler!

AUTOR

Emma Watson sorgte auf der Oscar-Aftershow Party für Aufsehen: Mit einem Tattoo. Und einem peinlichen Rechtschreibfehler darin.

Eigentlich hat Emma Watson an einer Elite-Uni studiert. Sie ist seit 2014 sogar UN-Sonderbotschafterin. UND: Bei Harry Potter war sie die schlaue Hermine Granger. Trotzdem lief Emma Watson bei den Oscars mit einem fetten Rechtschreibfehler rum.

Bei einer Oscar-Aftershow Party nach den Oscars zeigte sie sich auf dem Roten Teppich in einem langen, eleganten Kleid. Wie immer wunderschön! Auf ihrem Unterarm hatte sie aber etwas Ungewöhnliches: Ein großes Tattoo!

In schwarzen, geschwungenen Buchstaben steht: "Time's Up". Das ist die von Hollywoodstars initiierte Kampagne gegen sexuelle Belästigung von Frauen im Berufsalltag. Das Problem an diesem Tattoo: "Time's Up" ist falsch geschrieben. Das Apostroph zwischen e und s bei Time fehlt. So heißt es nicht mehr - wie von den Initiatoren gewollt: "Die Zeit ist gekommen." Sondern viel mehr ein grammatikalisch nicht wirklich verständliches Statement wie: "Die Zeiten sind da."

Ausgerechnet bei Emma Watson. Wir sind uns aber fast sicher, dass das Tattoo nur nicht für immer bleibt und sie es inzwischen wahrscheinlich abgewaschen hat. Doof nur, dass man das Internet nicht waschen kann.

AUTOR
STAND