STAND
ONLINEFASSUNG
AUTOR/IN

Missy Elliott wurde bei den MTV Video Music Awards für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Wir zeigen dir, warum sie den Preis definitiv verdient hat!

1️⃣ Sie ist ein riesen Vorbild!

Als Juju, Loredana und Co. noch in der Grundschule anderen das Pausenbrot geklaut haben, war Missy Elliott schon nicht mehr aus den Charts wegzudenken. Sie ist ganz klar eine Vorreiterin in Sachen Frauen im Hip Hop – und hat damit zum Beispiel Eunique und Namika beeinflusst:

Wir hatten 'ne Dancecrew in der Schule und haben ausschließlich auf Missys Songs getanzt, weil sie auch meistens die Club-Banger hatte.

Namika im Song-Tindern

2️⃣ Ehre für Dr. Missy Elliott

Das Berklee College of Music verlieh in diesem Jahr Missy die Ehrendoktorwürde für ihren Einfluss und ihre Bedeutung in der Musik-Welt. Definitiv ein Grund zum Abfeiern:

Als erste Rapperin schaffte sie es außerdem in die Songwriters Hall of Fame. Und sogar Michelle Obama dankte der Hip Hop-Ikone für ihren Einfluss, den sie vor allem auf dunkelhäutige Mädchen habe.

3️⃣ Keine Party ohne Missy Elliott!

Es gibt keine Party, auf der ihre Songs nicht laufen: „Get ur Freak on“, „Work it“ oder „Lose Control“ sind auf der ganzen Welt bekannt. Mit ihren Hits räumte sie einige Grammy Awards, VMAs und andere Preise ab.

4️⃣ Auch für andere schreibt sie Hits

Nicht nur für sich selbst schreibt Missy Elliott geile Songs: Auch für Beyoncé, Fifth Harmony oder Ariana Grande hat sie Hits geschrieben und damit bewiesen, dass sie nicht immer im Vordergrund stehen muss.

5️⃣Trotz Krankheit nicht unterzukriegen

Doch auch bei ihr ist nicht alles perfekt: Missy Elliott leidet unter einer Schilddrüsenerkrankung, bei der Herzrasen oder Unfruchtbarkeit auftreten können. Beim MTV Video Music Award zeigt sie aber, dass sie eine Powerfrau ist und sich nicht unterkriegen lässt:

6️⃣ Nicht zu alt für neue Musik

Mit 45 Jahren beweist Missy Elliott, dass sie nicht zu alt für Hip Hop ist: An diesem Montag kam sie (nach 14 Jahren!) mit neuer EP samt chilligem RnB und abgefahrenen Hip Hop-Beats zurück.

Damit beweist sie uns mal wieder: Missy Elliott ist definitiv nicht aus der Hip Hop-Welt wegzudenken – und den Preis für ihr Lebenswerk hat sie zurecht verdient. 👏

STAND
ONLINEFASSUNG
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Medienpsychologe Wie Joko und Klaas mit ihren 15 Minuten einen Hype schaffen

    Joko und Klaas haben es erneut getan und mit ihrem Video vom Flüchtlingslager Moria auf Social Media Millionen von Menschen erreicht. Bereits in der Vergangenheit haben es die beiden immer wieder geschafft, einen Hype zu schaffen. Medienpsychologe Tobias hat uns erklärt, wieso diese Art der Videos so gut ankommen und warum das auch gut ist.  mehr...

  2. Social Media TikTok-Verbot in den USA jetzt doch noch verhindert?

    Gibt es jetzt eine Lösung im amerikanischen TikTok-Streit? Nachdem es kurz so aussah, als würde die App ab dem 20. September aus den App-Stores verschwinden, scheint sich jetzt ein Deal anzubahnen, der TikTok in den USA retten könnte. So ganz einig scheinen sich TikTok und Trump aber noch nicht zu sein. Jetzt hat sich noch ein US-Gericht eingemischt.  mehr...

  3. vor Ort Nicci und Junior aus Kaiserslautern haben Rassismus erlebt

    Nach dem gewaltsamen Tod des Schwarzen US-Amerikaners George Floyd protestiert die ganze Welt gegen Rassismus. Auch Nicci und Junior aus Kaiserslautern. Sie haben beide selbst schon Rassismus erlebt.  mehr...

  4. Trailer ist da!

    Mitten im Corona-Lockdown kommt sie, die erste Folge Endorphine für Delfine. Falls deine Quarantäne Netflix schon den Rest gegeben hat. Jeden Donnerstag gibt es eine Folge DASDING-Podcast mit Walerija, Johannes und all den Menschen, die sie schon zum Interview getroffen haben. Start ist am 19. März mit einer Folge zur aktuellen Pop-Königin: Billie Eilish. Und irgendwann wird der erste Satz dieses Textes keinen Sinn mehr ergeben. Hoffentlich.  mehr...