Starnews (Foto: Fotolia - Stihl 024)

Starnews

#NationalWalkOutDay: Stars feiern Schülerprotest gegen Waffengewalt

Stand
AUTOR/IN
Amira Rajab

Es ist genau einen Monat her als ein ehemaliger Schüler an einer Schule in Florida insgesamt 17 Menschen tötete. Schüler in den USA fordern jetzt strengere Gesetze. Dafür sind sie jetzt auf sie Straßen gegangen. Die Stars feiern es.

Für insgesamt 17 Minuten haben Schüler überall in den USA gestern den Unterricht verlassen. Nicht etwa um zu schwänzen, sondern um ein Zeichen zu setzen. Die Waffengesetze in den USA seien einfach zu lasch. Dafür haben sie gestern im gesamten Land demonstriert.

Damit ihre Message auch bei den Politikern des Landes ankommen, blieb es nicht bei einem einfachen Twitterprotest. Die Schüler wollten gehört werden und sind mit Plakaten und lauten Parolen durch die Straßen gezogen.

✨ “Never doubt that a small group of thoughtful committed citizens can change the world” - Margaret Mead :: Inspired by the thousands of students who walked out and marched today. What happened across our country today was incredible. What an act of courage and bravery for the next generation to make such a loud noise. Seems like a dark time that such small humans should have to stand against something so terrifying. But watching students and young people all across America stand up for themselves gives a lot of faith for the road they have ahead of them. Children spark revolutions. They are the voices of the future. Thank you for standing in the public eye and saying #enough. ✨

Die Message kam an

Bei den Stars kam die Aktion schon mal gut an. In sämtlichen sozialen Medien haben sie die Schüler unter dem Hashtag #NationalWalkOutDay gefeiert. Oben in der Galerie siehst du wie Miley Cyrus, Katy Perry oder Chris Evans auf die Schülerproteste reagiert haben.

Stand
AUTOR/IN
Amira Rajab

🔝 Meistgelesen