Jason Derulo feiert seinen Erfolg (Foto: IMAGO, imaginechina)

Starnews

Mehr als 100.000 Dollar an einem Abend: Jason Derulo weiß, wie man feiert

Stand
AUTOR/IN
Marco Zaremba
Marco Zaremba (Foto: SWR DASDING)

Mit "Savage Love" hat Jason Derulo einen riesen Trend gelandet. Den Erfolg hat er in einer Bar in LA nun ordentlich gefeiert, aber es gibt auch einige kritische Fans.

It’s a celebration @catch! SAVAGE LOVE #1 on billboard, we did it @bts.bighitofficial @jawsh_685 ‼️‼️ @jena @sommerray @ondreaz @hannahstocking @taylerholder @charlyjordan @justmaiko @mrmovi3

112,742.30 Dollar - das ist der Endpreis, der bei Jason Derulo auf der Rechnung steht. In einer Bar in Los Angeles hat er nämlich eine Party geschmissen und sämtlichen Leuten Drinks und Snacks spendiert. Zugegeben: nicht ganz Corona-konform. Aber damit feiert er seinen zweiten Nummer 1 Billboard-Hit ever.

Sieht nach 'ner lustigen Party aus, aber die Fans in den Kommentaren gönnen ihm seinen Erfolg irgendwie nicht so richtig... nicht wegen der Corona-Regeln oder der leicht prolligen Rechnungssumme, sondern wegen BTS: Die Fans meinen, dass er das nur wegen der koreanischen Popgruppe und ihrem Remix von "Savage Love" geschafft hat.

You should thank BTS. This is not your success.

Und da ist tatsächlich auch was dran: Auf YouTube hat der Remix aktuell fast 5 Millionen Likes. Zum Vergleich: Das Original hat nur etwas über 1 Million.

Aber auch ohne den Remix von BTS, hat "Savage Love" wohlverdient die Nummer 1 der Billboard Charts erreicht. Der Song wurde dieses Jahr nämlich von den offiziellen deutschen Charts durch GfK Entertainment zum Sommerhit ernannt und hat z.B. bei TikTok über die #savagelovechallenge über 90,5 Millionen Aufrufe.

So oder so: Glückwunsch, und wir hätten nächstes Mal dann auch gerne einen Drink ausgegeben. :-)

🔝 Meistgelesen