vor Ort Freiburg Durch Zufall zum Möbeldesigner

Eigentlich wollte Matthias nur ein Tischlein für seine Freundin schreinern. Heute arbeitet er als Möbeldesigner in Kappel-Grafenhausen. Und alles nur wegen Nachbar Wolfgang.

So fing alles an

Matthias hatte gerade angefangen, einen Tisch auf seinem Balkon zu bauen, als sein Vermieter Wolfgang dazwischenfunkte. Der ist Schreiner und bot ihm kurzerhand an, seine Werkstatt zu nutzen.

Matthias schaute Nachbar Wolfgang über die Schulter und wurde immer besser. In Matthias' Wohnung zu Hause mehrten sich die selbstgeschreinerten Möbelstücke. Freunde, die ihn besuchten, staunten und fragten immer wieder: Wo hast du diese schönen Möbel her? Die Nachfrage war also da.

Er macht weiter

Als Wolfgang schließlich beschloss in den Ruhestand zu gehen und seine Werkstatt zu schließen, wollte Matthias das nicht einfach hinnehmen. Er fragte Wolfgang, ob er weiterhin dort Möbel herstellen durfte. Wolfgang fand die Idee super.

Heute arbeitet Matthias neben seiner Arbeit als Eventmanager einen Tag pro Woche in der Werkstatt. Aus einer kleinen Leidenschaft wurde ein kleines Möbelunternehmen.