Fallschirmspringer Patrick fliegt mit einer Schülerin. (Foto: DASDING)

vor Ort Freiburg Fliegen ist sein Leben – Fallschirmlehrer Patrick hält nix am Boden

Im freien Fall auf die Erde zurasen, ist genau sein Ding: Patrick Kramer, 29, aus Lörrach hat sein Hobby zum Beruf gemacht.

Als Patrick 18 wurde, stürzte er sich zum ersten Mal mit Fallschirm und Dauergrinsen aus der Propellermaschine. In diesem Augenblick hat‘s Klick gemacht, sagt er. Das liegt mittlerweile elf Jahre und 2000 Sprünge zurück.

Bye, bye Nine-to-five

Im Jahr 2015 wagte er beruflich den großen Sprung: Seinen Job als technischer Zeichner in der Schweiz schmiss er hin, den Mietvertrag kündigte er und setzte alles auf eine Karte. Seitdem ist er freiberuflich als Fallschirmlehrer unterwegs, lebt von April bis Oktober im Camperbus und reist im Winter der Sonne hinterher. Freiheit statt goldener Käfig.

Ich ging morgens im Dunkeln, kam abends im Dunkeln heim, das hat sich nicht nach Leben angefühlt. Jetzt kann ich mein Leben selbst bestimmen, vielleicht werde ich nicht reich, aber dafür viel glücklicher.

Patrick Kramer