DASDING (Foto: DASDING, SWR)

vor Ort Freiburg Wut-Rap: Zweierpasch fordern "Stop Fessenheim"

Runterfahren sofort. Aus Sicht des Freiburger Hip-Hop-Duos Zweierpasch zieht sich die Stilllegung des Atomkraftwerks Fessenheim schon viel zu lang hin. Jetzt gibt's den Wut-Rap.

"Stop Fessenheim, Stop/ Il faut fermer la centrale." Macht den Laden dicht - das fordern die Rapper von den französischen Behörden. Seit 1977 ist das AKW am Netz und hangelt sich von Panne zu Panne.

Dreharbeiten waren schwierig

Höchste Zeit, dass etwas passiert, dachten sich die Jungs und haben den Song "Fessengau" aufgenommen. Die Dreharbeiten zum Musikvideo verliefen jedoch ziemlich turbulent. Gerade als die Filmcrew vor dem Atomkraftwerk das Set aufgebaut hatte - bestehend aus Anti-Atom-Fässern, Gasmasken und einem Ghettoblaster - fuhren Polizisten vor.

"Das große Fass hat die Polizisten etwas nervös gemacht", sagt Rapper Till Neumann. Die Beamten baten ihn und seinen Zwillingsbruder Felix den Dreh abzubrechen, da das Filmen mit Blick auf den Reaktor verboten sei.

Die Brüder bauten ihr Equipment dann einfach einige Meter weiter auf. Mit Gasmasken und gelben Rauchfakeln inszenierten die beiden ein düsteres Katastrophen-Szenario.