"Für mich ist eine Welt zusammengebrochen!"

"Du kannst nie wieder Fußball spielen", sagen Serhats Ärzte ihm nach einem Meniskusriss. Für den Spieler beim Bahlinger SC bricht eine Welt zusammen. Er ist eigentlich gerade top in Form und träumt von einer Profi-Karriere.

Nach der ersten OP wird sein Knie beim Fußballspielen immer dicker, er hat Schmerzen. Die Rückrunde schafft er noch, aber in der Winterpause wird klar, er braucht Rat von seinen Ärzten.

Dann der Schock: Sie erklären dem 20-Jährigen, dass er vermutlich nie wieder Fußball spielen können wird. "Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, ich wollte gar nichts mehr hören", sagt Serhat.

Doch: Serhat gibt nicht auf...

Er holt sich weitere Experten-Meinungen ein, fährt dafür bis nach München. Und hat Erfolg: Die neuen Ärzte geben ihm ihr OK, er wird wieder spielen dürfen.

Aber erst einmal wird er sich nochmal operieren lassen, muss sich schonen, darf nicht mit seiner Mannschaft trainieren. Eine harte Zeit. Aber: Serhat schaut seiner Mannschaft beim Training zu, feuert sie bei Spielen an. Und die Mannschaft unterstützt ihn, gibt ihm Kraft. Langsam kämpft er sich zurück auf den Platz.

Seit Mitte Mai steht er mit seiner Mannschaft wieder auf dem Rasen - er kann das wieder machen, was er immer machen wollte und am meisten liebt: Fußball spielen!

"Es ist wie eine Familie, die vermisst man"

"Ist ein cooles Gefühl wieder in der Mannschaft zu stehen. Es ist wie eine Familie, die vermisst man", sagt Serhat.

Jetzt will er die Sommerpause nutzen und wieder in Form kommen - so wie er es vor einem Jahr, vor den Verletzungen, war. Und dann heißt es für ihn nochmal die Profi-Karriere in Angriff nehmen. Es ist sein Kindheitstraum!

Stand: 18.05.2017 Autor: Mirjam Wörnle