STAND
AUTOR/IN
Owusu (Foto: SWR, DASDING)

Verhütung auf Knopfdruck für den Mann - klingt crazy, könnte aber für Andrin aus Basel Realität werden. Für eine Studie will er sich ein Samenleiterventil einsetzen lassen.

Verhütung auf Knopfdruck für den Mann - klingt crazy, könnte aber für Andrin aus Basel Realität werden. Für eine Studie will er sich ein Samenleiterventil einsetzen lassen.

Durch ein Video vom Y-Kollektiv von funk wurde Andrin auf das Thema Samenleiterventil aufmerksam. Mittlerweile will er sich auch ein sogenanntes SLV einpflanzen lassen und sich bei einer klinischen Studie freiwillig zur Verfügung stellen, um das Ventil so marktfähig zu bekommen.

Man spricht Verhütung immer nur der Frau zu. Das macht keinen Sinn.

Andrin aus Basel

Erfinder aus der Schweiz plant Studie

Wann die klinische Studie genau losgeht, ist noch unklar, aktuell wird noch Geld dafür gesammelt. Der Erfinder Clemens Bimek aus der Schweiz erprobt das SLV seit rund 20 Jahren im Selbstversuch. Ob und vor allem wann das Samenleiterventil auf den Markt kommt, ist noch ungewiss - zur Zeit läuft eine Crowdfunding-Aktion für das Projekt.

Verhütung ist nicht nur Frauensache

Andrin will einen ersten Schritt in Richtung Modernisierung von Verhütungsmethoden machen. Er findet, Verhütung ist nicht nur Frauensache. Von den herkömmlichen Verhütungsmethoden, wie Kondomen für den Mann oder der Pille für die Frau beispielsweise, will er sein Sexleben nicht einschränken lassen. Besonders die Belastung der Frau durch hormonelle Verhütung sieht er sehr kritisch.

Weil es sich um einen Testlauf handelt, wird Andrin während der Studie aber dennoch nicht auf zusätzliche Verhütung verzichten können - erst, wenn das Ventil einmal marktreif ist, könnte es andere Methoden komplett ersetzen.

Samenleiterventil - wie funktioniert das?

An den Samenleitern angebracht, unterbricht das etwa gummibärchengroße Samenleiterventil in geschlossenem Zustand den Fluss der Spermien. Per Kippschalter, der sich im Damm des Mannes befindet, kann selbst geregelt werden, ob der Träger gerade fruchtbar ist oder nicht. Ein zusätzlicher Sicherungsstift verhindert dabei, dass sich die Einstellung möglicherweise - "im Eifer des Gefechts" - ändert. Laut Erfinder kann ein solches SLV lebenslang getragen werden. Bevor das fertig entwickelte Produkt auf den Markt kann, muss in einem klinischen Zulassungsverfahren nachgewiesen werden, dass es auch wirklich funktioniert. Dazu gehören technische Prüfungen sowie Tests mit Probanden wie Andrin.

🔝 Meistgelesen

  1. INSTAGRAM Nervige Sex-Bots und Gruppeneinladungen - das kannst du dagegen tun

    Derzeit überfluten sie große und kleine Instagram-Profile: anzügliche Kommentare, DMs, in Fragestickern oder Gruppenchats, in die man eingeladen wird. Was ist da los und was kann man tun?  mehr...

  2. Coronavirus Wie sicher sind Corona-Schnelltests?

    Über Corona-Schnelltests reden gerade alle. Drei Schnelltests, die man zum Beispiel im Supermarkt kaufen und dann selbst zu Hause machen kann, wurden jetzt zugelassen. Kostenlose Schnelltests, die dann in Apotheken oder Arztpraxen durchgeführt werden, soll es auch bald geben. Wie diese Corona-Schnelltests funktionieren und wie sicher sie eigentlich sind, checkst du hier.  mehr...

  3. Coronavirus Das Ende des Lockdowns? Warum gerade alle über die „luca“-App sprechen

    Raus aus dem Lockdown - das wollen wir alle. Die Frage ist nur eben: Wie? Neben der Diskussion um Schnelltests, Impfstrategien und AHA-Regeln gibt es jetzt ein neues Gesprächsthema: die „luca“-App. Ist das die Lösung?  mehr...

  4. Games Diese Online-Games sind perfekt für den Corona-Videochat mit Freunden

    Videochats waren vor allem Anfang des Jahres richtig krass am Boomen wegen der Corona-Pandemie. Auch jetzt im Winter treffen wir uns wegen schärferer Corona-Regeln mit unseren Freunden wieder nur online. Erst richtig Bock machen so Videochats, wenn man dabei auch noch Online-Games zusammen zocken kann. Wir haben die besten für dich ausgecheckt.  mehr...