vor Ort Freiburg Letzte Rettung Organspende: ein neues Herz für Andreea

Mit 16 entzündet sich Andreeas Herzmuskel. Ihr Organe versagen, sie bekommt einen Schlaganfall und zwei künstliche Herzen eingesetzt. Ihre letzte Chance: ein Spenderherz.

Mit 16 entzündet sich Andreeas Herzmuskel. Ihr Organe versagen, sie bekommt einen Schlaganfall und zwei künstliche Herzen eingesetzt. Ihre letzte Chance: ein Spenderherz.

Herzklopfen, das hat Andreea mit 16 nicht mehr gespürt. Auf der Straße bekommt sie plötzlich Atemnot, dann geht alles sehr schnell: Schlaganfall, zwei künstliche Herzen, Koma. Von heute auf morgen.

Es folgen viele Untersuchungen, erstmal hat man die Lunge im Verdacht. Dann wird klar: Sie hat eine Herzmuskelerkrankung, ausgelöst durch einen Virus. Ihre Freunde und Verwandten sammeln Geld, damit Andreea in Deutschland behandelt werden kann und Andreea hat Glück: im Herzzentrum der Uniklinik Freiburg bekommt sie ein Spenderherz eingesetzt.

In dem Moment, in dem ich aufgewacht bin nach der OP, habe ich mein Herz sehr stark in der Brust gespürt. Nach einer langen Zeit hat mein Herz wieder geschlagen.

Andreea

Seit der OP sind neun Jahre vergangen. Andreea macht mittlerweile eine Ausbildung in Bürokommunikation. Sie treibt Sport und träumt von einem Fallschirmsprung. Die Erlaubnis dazu hat sie sich sogar schriftlich von einem ihrer Herzspezialisten eingeholt.

Im Herzzentrum der Uniklinik Freiburg werden jährlich rund 20 Herzen transplantiert. Die Patienten warten in der Regel sechs bis neun Monate auf ihr Spenderherz, manchmal auch länger. Laut Experten der Uniklinik Freiburg kann man mit einem transplantierten Herzen zwischen zehn und 20 Jahren leben.