vor Ort Freiburg Mit 23 eine Baustelle leiten: Leo liebt Beton

Vom Schreibtisch auf die Baustelle: Student Leo Schneider leitet sechs Monate lang die riesige Baustelle gegenüber vom Freiburger Bahnhof. Das bedeutet: Viel Verantwortung!

Vom Schreibtisch auf die Baustelle: Student Leo Schneider leitet sechs Monate lang die riesige Baustelle gegenüber vom Freiburger Bahnhof. Das bedeutet: Viel Verantwortung!

"Beton ist der geilste Baustoff", findet Leo aus Freiburg - egal, ob flüssig oder fest. Seit er laufen kann, will er auf einer Baustelle arbeiten. Die Begeisterung für Beton, Bagger und Baumaschinen haben ihm seine Eltern in die Wiege gelegt. Sie bauen schlüsselfertige Einfamilienhäuser.

Viel Verantwortung auf der Baustelle

Seit einigen Monaten ist der 23-Jährige mit dem weißen Bauhelm und der orangefarbenen Arbeitskleidung Chef auf einer der größten Baustelle in Freiburg - gegenüber vom Bahnhof. Viel Verantwortung für einen Studenten, der im Alltag eher Referate statt einen Rohbau zusammenzimmert. In Stuttgart studiert Leo Bauingenieurswesen. Für sein Praxissemester ist er nach Freiburg gekommen.

Das Reizvolle am Beruf ist, dass man sieht, wie die Baustelle wächst und in die Höhe schießt und wie schnell sich das Stadtbild verändern kann.

Leo

Insgesamt 60 Millionen Euro kostet der Neubau der Volksbank. Leo ist fasziniert, dass innerhalb kürzester Zeit, also innerhalb von zwei Jahren, aus einem schnöden 60er Jahre Bau etwas komplett Neues entstehen kann.