vor Ort vor Ort Spendenaktion in Friesenheim: Über 60.000 Euro für querschnittsgelähmten Freund

Ein schwerer Unfall, der alles verändert: Im Dezember stürzt Mirko mit seinem Motorrad. Seitdem ist er querschnittsgelähmt. Seine Freunde wollen helfen und starten eine große Spendenaktion.

Ein schwerer Unfall, der alles verändert: Mitte Dezember stürzt Mirko mit seinem Motorrad. Seitdem ist er querschnittsgelähmt. Seine Freunde wollen helfen und starten eine große Spendenaktion. Und es spenden unfassbar viele Menschen!

15. Dezember 2019: Mirko ist mit seiner Freundin und seinem Motorrad auf dem Weg zu einem Handballspiel. Plötzlich erfasst die beiden eine starke Windböe und drückt sie gegen den Bordstein. Mirko verliert die Kontrolle über seine Maschine und stürzt. Ein Rettungshubschrauber bringt ihn wenig später in die Uniklinik nach Freiburg. Die Diagnose: eine Fraktur der Wirbelsäule. Mirkos Beine sind gelähmt, er ist von nun an querschnittsgelähmt. Seine Freundin, Anouk, verletzt sich nur leicht.

Schock und Hilfsbereitschaft nach dem Motorradunfall

Seine Freunde stehen unter Schock. Trotz der Trauer wollen sie etwas tun, allen voran Anouk. Mit ihren Eltern startet sie Anfang Januar online eine Spendenaktion unter dem Motto #staystrong und #md13 in Anlehnung an Mirkos Rückennummer beim Handball. Womit niemand gerechnet hätte: Nach nur einem Tag liegen bereits 25.000 Euro im Spendentopf! Die Anteilnahme ist überwältigend. Viele Youtuber und Influencer teilen den Spendenaufruf und sorgen so für die nötige Aufmerksamkeit. Das neue Spendenziel liegt bei 75.000 Euro.

"Die vielen Nachrichten und Wünsche der verschiedenen Spender berühren mich total."

Anouk

Erst Reha, dann nach Hause

Mirko ist im Moment in Tübingen in der Reha. In ein paar Wochen wird er zu seinen Eltern und zu seinen Freunden nach Friesenheim zurückkehren. Doch bis dahin muss noch viel passieren. Das Elternhaus muss behindertengerecht umgebaut werden (Aufzug, Bad, Eingangstür...). Nicht alle Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. Ein sogenanntes Exoskelett oder auch ein Handbike müssen selbst bezahlt werden. Und genau dafür sammeln seine besten Freunde Spenden, um Mirko in dieser schwierigen Zeit beiseite zu stehen. Staystrong, Mirko!