STAND
AUTOR/IN
Anita  (Foto: SWR, DASDING)

Yalany tanzt aus Leidenschaft. So hat er im Kinofilm "Into the beat" die Hauptrolle ergattert - und das ohne Schauspielausbildung. Im IGTV-Video erfahrt ihr, wie er so weit gekommen ist.

Yalany ist 21 Jahre alt, aus Freiburg und ein ganz normaler Maschinenbau-Student. Eigentlich. Denn: Yalany tanzt für sein Leben gern. Und das so gut, dass er es jetzt auf die Kinoleinwand geschafft hat. Mit elf Jahren fing er an Hip Hop zu tanzen, zehn Jahre später spielt er die Hauptrolle im Kinofilm "Into the beat".

Tanzen ist sein Leben: Yalany (@yalany.ma) aus Freiburg hat die Hauptrolle im Kinofilm "Into the beat" ergattert - ohne Schauspielausbildung. Eigentlich studiert der 21-Jährige Maschinenbau in Karlsruhe, doch ab Donnerstag (16.07.) danct er über die Kinoleinwand. Wir haben ihn und seine Crew, die @true_knights, im Ballhaus getroffen. . . . #unserfreiburg #dasdingfreiburg #freiburg #freiburgimbreisgau #whatthefreiburg #freiburgram #wirliebenfreiburg #dasding #vorort #intothebeat #hiphop #tanzliebe #trueknights #ballhaus #kinofilm #schauspiel #maschinenbau #tanzfilm @intothebeatfilm #streetdance

Yalanys Weg auf die Leinwand

In einer Freiburger Tanzschule fing alles an: Yalany entdeckt sein Fable fürs Tanzen, hauptsächlich für Hip Hop. Mit seiner Dance-Crew "True Knights" tanzt Yalany regelmäßig bei Shows und Auftritten. Nachdem er im Theater gespielt, bei Musicals getanzt, und bei TV-Produktionen, wie "Masters of Dance", mitgewirkt hat, bewirbt sich Yalany beim Kinofilm "Into the beat" und ergattert direkt die Hauptrolle. Für das Projekt zog er für fünf Monate nach Berlin. Die Hauptdarsteller mussten für den Film nämlich ein monatelanges, aufwändiges Tanz- und Choreografie-Training absolvieren. „Es war ein langer Weg. Am Set vergisst man, was man bis dahin hinter sich hat. Drei Monate Vorbereitung, Tanztraining, Schauspielcoaching, jeden Tag, dann ins Bett fallen. Vor Beginn der Dreharbeiten dachte ich, alles cool, weil ich schon relativ viel Theaterschauspiel-Erfahrung habe. Aber dann habe ich mich gefühlt wie ein blutiger Anfänger. Filmschauspiel ist etwas ganz anderes“, erzählt Yalany. Ab dem 16. Juli soll der deutsche Tanzfilm dann in den Kinos zu sehen sein.

Worum geht es in "Into the beat"?

In dem Kinofilm ist er als Hip-Hop-Tänzer Marlon zu sehen, der Ballerina Katya (Alexandra Pfeifer) für Streetdance begeistert. Sie verliebt sich aber nicht nur in den wilden, freien Move, der ihr Leben auf den Kopf stellt, sondern auch in Marlon. Doch Katyas Vater, ein Ballett-Star, will, dass sie zum klassischen Tanz zurückkehrt.

Yalanys Doppelleben

Schon als Junge haben Yalany Computer und Technik begeistert. So kam er dazu, Maschinenbau in Karlsruhe zu studieren, mittlerweile ist er im vierten Fachsemester. Wenn er nicht schauspielert oder tanzt, studiert er also. Freiburg spielt für ihn aber trotzdem immer eine besondere Rolle.

Freiburg wird für mich immer zuhause bleiben. Hier wohnt meine Familie, meine Tanzfamilie und hier leben meine ältesten Freunde.

Yalany

🔝 Meistgelesen

  1. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Von Iron Man, Thor und Avengers: Endgame bis zu WandaVision und Black Widow. Das Marvel Cinematic Universe ist gigantisch. Doch in welcher Reihenfolge schaut man am besten die Marvel-Filme? Diese Liste zeigt's dir.  mehr...

  2. Coronavirus Corona-Impfguide: Was du jetzt wissen musst

    Wann wird die Impfreihenfolge aufgehoben? Wann kann ich selbst einen Impftermin bekommen? Und welche Lockerungen gelten für Geimpfte? Antworten auf diese Fragen bekommst du hier.  mehr...

  3. Corona-News Vatertag: Das darfst du

    Wer am Vatertag etwas mit seinen Freunden unternehmen möchte, muss genau auf die Corona-Lage schauen. Was in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz erlaubt ist, checkst du hier:  mehr...

  4. Corona-News Jetzt wird aufgemacht - Das sind die Details für BW und RLP

    Die Corona-Zahlen sinken seit vielen Tagen kontinuierlich. Das lange Warten könnte schnell vorbei sein - doch nicht überall und nicht für alles. Hier die Pläne für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...