Frau steht in Gebirge und breitet die Arme aus (Foto: Foto: @rawpixel / Unsplash)

DASDING Spezial Grundeinkommen Funktioniert das bedingungslose Grundeinkommen? Hier wurde es getestet!

Die Vorstellung jeden Monat einfach Geld aufs Konto zu bekommen, ist ziemlich cool. Aber kann ein Grundeinkommen wirklich funktionieren? Diese Länder haben es schon ausprobiert.

Ein Test: Das Grundeinkommen in Finnland

Zwei Jahre lang haben 2000 arbeitslose Finnen jeden Monat 560 Euro bekommen - etwa den gleichen Betrag wie das Arbeitslosengeld dort. Aber anders als das Arbeitslosengeld war es nicht an Bedingungen geknüpft. Die Teilnehmer durften außerdem ohne Abzüge und Auflagen etwas dazuverdienen - oder wieder in Vollzeit in einen Job einsteigen, ohne das Geld zu verlieren. Im Dezember 2018 ging das Projekt zu Ende.

Das Fazit: Die Teilnehmer fühlten sich gesünder und weniger gestresst, als andere Arbeitslose, die reguläres Arbeitslosengeld bekamen. Außerdem hat sich gezeigt, dass beide Gruppen gleich viel arbeiteten - die Teilnehmer wurden also nicht fauler.

Ist Deutschland bereit für ein Bedingungsloses Grundeinkommen?

Millionen-Projekt: Grundeinkommen in Afrika

In Afrika testet eine gemeinnützige US-Organisation aktuell drei verschiedene Arten eines Grundeinkommens. Die Menschen in der einen Gruppe bekommen circa 20 Dollar pro Monat für zwei Jahre, in der zweiten Gruppe gibt es den gleichen Betrag für zwölf Jahre und die Teilnehmer der dritten Gruppe erhalten einmalig 500 Dollar. Insgesamt bekommen 100 000 Haushalte das bedingungslose Grundeinkommen. Das Projekt finanziert sich über Spenden - mehr als 60 Millionen US-Doller werden jedes Jahr dafür gebraucht.

Eine genaue Auswertung des Projekts soll es noch in diesem Jahr geben.

Viele Deutsche finden ein Grundeinkommen gut

In einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov haben über 70 Prozent der Befragten gesagt, dass sie ein bedingungsloses Grundeinkommen prinzipiell gut finden. 44 Prozent von ihnen fragen sich aber noch, wie es funktionieren soll. 21 Prozent sind gegen das Grundeinkommen.

Gut die Hälfte der Teilnehmer befürchtet allerdings, dass die meisten Deutschen nicht mehr arbeiten gehen würden, wenn es ein Grundeinkommen gäbe - fast genau so viele sagen aber auch: sie würden ihren Job weitermachen, wenn sie es bekommen würden. Ein Drittel meint dazu: arbeiten ja, aber unter anderen Bedingungen. Nur acht Prozent sagen, dass sie nicht mehr arbeiten würden, wenn sie ein bedingungsloses Grundeinkommen bekämen.

Die Schweizer haben abgestimmt - gegen das Grundeinkommen

Die Schweiz ist das erste Land, das über ein bedingungsloses Grundeinkommen abgestimmt hat - fast 80 Prozent der Menschen waren dagegen. Die Schweizer Regierung hatte den Bürgern empfohlen dagegen zu stimmen. Der Grund: das Grundeinkommen sei zu teuer und wäre schlecht für die Wirtschaft.