vor Ort DASDING Spezial Fleischer-Azubi: Es geht um die Wurst!

Sein Job ist nichts für Vegetarier: Florian Rix lernt das Fleischerhandwerk. Er zerteilt Schweinehälften und räuchert Schinken. Dabei kann Florian auch eigene Rezepte ausprobieren.

Salami, Mettwurst oder ein leckeres Steak – Florian produziert schon im ersten Lehrjahr täglich das, was bei uns regelmäßig auf dem Teller landet. Das macht dem 23-Jährigen großen Spaß. Aus Schweinehälften schneidet er zum Beispiel die Filetstücke raus oder produziert eigenen Schinken.

Schinken mal asiatisch

Dabei darf er seinen Ideen auch mal freien Lauf lassen: Mit Wasabi und Meerrettich hat einer seiner Schinken zum Beispiel mal eine asiatische Note bekommen. Ab und zu steht der Azubi auch hinter der Theke der Koblenzer Metzgerei und hilft im Verkauf.

Mit Schlachten wenig zu tun

Als Florian Rix seine Ausbildung begonnen hat, musste er bei seinen Freunden erst einmal ein paar Vorurteile ausräumen. Blut, Innereien, Schlachten, damit hat der Fleischer-Azubi nämlich kaum was zu tun. Die wenigsten Metzgereien schlachten noch selbst.

Florian ist Qualität wichtig. Er lernt in einem kleinen Betrieb in Koblenz und weiß genau, wo die Schweine herkommen und wie sie gelebt haben.

Traum von der eigenen Metzgerei

Nach seiner Ausbildung will sich Florian andere Betriebe anschauen und vielleicht sogar mal im Ausland arbeiten. Er träumt davon, später dann mal mit einem eigenen Geschäft selbstständig zu sein.