Ex-GNTM-Kandidatin Carolin: "Bloß nicht gewinnen"

Céline aus Koblenz hat es geschafft: Sie ist Germany's Next Topmodel! Sie freut sich natürlich riesig darüber. Zurecht? Ein Sieg bei GNTM ist kein Grund zur Freude, sagt Ex-Kandidatin Carolin, die in Koblenz lebt.

Für die Koblenzerin Cèline ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Sie hat die 12. Staffel von GNTM gewonnen und ist jetzt bei der Modelagentur "ONEeins fab Management" von Heidi Klums Vater, Günther Klum, unter Vertrag. Eigentlich dürfte einer Karriere jetzt nichts mehr im Weg stehen.

Doch Carolin Sünderhauf sieht das kritisch. Die ehemalige Teilnehmerin der Castingshow sagt im DASDING-Interview: Wer gewinnt, hat den GNTM-Stempel und später schlechtere Chancen! Denn die Agentur habe keine guten Kontakte in die Fashion-Welt. Ihr z.B. seien nach der 8. GNTM-Staffel nur Angebote für TV-Formate vorgelegt worden.

Carolin hat es trotzdem alleine geschafft. Sie ist ein gefragtes Model, steht auf der ganzen Welt vor der Kamera und läuft bei den ganz großen Fashion-Shows.

Video: Alles Fake? Zum Topmodel in einem Tag

Die Wirklichkeit ist viel härter als GNTM

"ONEeins hat mir ein Bein gestellt", sagt sie heute und rät zukünftigen GNTM-Kandidatinnen: "Bloß nicht gewinnen!"

Erst nach einem Jahr kam Carolin aus dem GNTM-Vertrag heraus und fing bei der Münchner Agentur Munich Models an. Direkt bei ihrem ersten Casting bekam sie dort eine internationale Werbe-Kampagne und wurde das Gesicht von Birkenstock. Danach folgten viele Aufträge - auch für große Mode-Labels wie Valentino und Abercrombie und Fitch.

Heute ist Carolin richtig gut im Geschäft und zeigt viele Fotos ihrer Shooting auf ihrer Instagram-Seite. GNTM sei ein "gutes Sprungbrett für sie gewesen", sagt Carolin. Das richtige Model-Leben hat die 24-Jährige aber erst danach kennengelernt: "Das wahre Leben ist viel härter als bei GNTM."

GNTM kein "schlechtes Vorbild"

Bei der New Yorker-Fashionweek seien zum Beispiel 500 Mädchen bei einem Casting, sagt Carolin. Der Wettbewerb enorm hart. Auch was die Figur angeht. "Bei GNTM sehen alle Mädchen gesund aus. Da wird kein falsches Bild von zu mageren Models gezeigt - im Gegenteil. Ich kenne da schon ganz andere Models, die sind wirklich krank und magersüchtig."

DASDING Spezial: Körpergefühl - no body is perfect

Carolin beschreibt sich selbst als kleiner "Gourmet". Sie liebt gutes Essen und kann sich nicht vorstellen, wie andere Models "nur Salat ohne Dressing zu essen". Trotzdem muss sie viel Sport machen, um ihre schlanke Figur zu halten. "Die Agenturen achten schon sehr darauf, dass man dünn und durchtrainiert aussieht. Die Hüfte darf auf keinen Fall breiter als 90 Zentimeter sein", sagt sie.

In Koblenz hat sie zusammen mit ihrem Freund eine Weinfirma und verkauft Weine von Winzern aus Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg in einer stylischen Bag-in-Box. Das Besondere: "Darin ist der Wein besonders lange haltbar", erklärt Carolin: "Mit unserer Marke 'Winetales' wollen wir uns jetzt bald größer aufstellen."

Der Traum von Victoria's Secret

Als Model hofft Carolin, kann sie mindestens noch drei Jahre erfolgreich sein: "Ich bin jetzt 24, habe aber das Glück, dass ich viel jünger aussehe." Ihr Traum ist es, einmal für eine ganz große Kampagne gebucht zu werden."Gucci oder Channel wäre toll. Oder natürlich Victoria's Secret. Aber das ist ja der Traum von jedem Mädchen."

Stand: 26.05.2017 Autor: Michael Heußler