vor Ort Koblenz "Mighty Dragons": als Underdogs zur Cheerleader-WM

Sie sind das erste deutsche Schul-Cheerleading-Team, das in Florida bei der WM antreten darf. Die "Mighty Dragons" haben Bock - aber auch noch viel Training vor sich!

:dragon: Die Philosophie der "Mighty Dragons": Jeder darf mitmachen und es zählt allein der Spaß! :two_women_holding_hands: :two_men_holding_hands: :couple: Sie sind das Cheerleading-Team des Koblenzer Cusanusgymnasiums und das erste deutsche Schul-Team, das 2018 zu den Weltmeisterschaften nach Florida reisen darf. :school:

WM-Teilnahme auf Einladung

Die 26 Mädels und Jungs haben immer schon an kleineren Wettbewerben teilgenommen. :medal: Bei den offenen Europameisterschaften wurden dann die Veranstalter der Schul-Cheerleading-WM auf sie aufmerksam. Das Resultat: Eine Einladung zur WM in die USA. :flag_us:

Im Mutterland des Cheerleading stehen sie dann gegen Teams auf der Matte, die eine viel längere Geschichte haben - und viel besser sind. Was ihre eigenen Chancen angeht, sind Trainerin Franzi und Cheerleaderin Tabea deshalb ganz realistisch: "Dabei sein ist alles!" Wir zeigen nur das, was wir können", sagt Franzi.

Wir wollen keinen Druck. Es soll Spaß machen. Wenn wir merken, dass eine Übung zu schwierig für uns ist, werfen wir sie raus und machen eine andere.

Franzi

Neben dem Training: Sponsorensuche

So eine Reise in die USA ist nicht billig. Die "Mighty Dragons" wollten aber, dass sie sich jeder leisten kann. Deshalb hat das Team schon Anfang 2017 angefangen, Sponsoren zu suchen. Viele kleine Firmen aus der Region, aber auch Familie und Freunde haben Geld in die Reisekasse geworfen. :euro: Am Ende sind über 5800 Euro zusammen gekommen und die Reise kann stattfinden! Von der Sportförderung des Landes und dem Bildungsministerium kamen genau 0 Euro, erzählt Sportlehrer Krister Berends.

Im Februar 2018 wird es ernst

Die Weltmeisterschaft ist über Karneval 2018. Bis dahin werden die Cheerleader noch fleißig nach der Schule trainieren. :muscle: