vor Ort Koblenz "Ohne Gewerkschaften wären wir alle schlechter dran!"

Jeder kann sich dafür einsetzen, dass es in seiner Firma gerechter zugeht, sagt Gewerkschafterin Mara. Sie fordert: Wenn uns was nicht passt, müssen wir den Mund aufmachen.

Mara Latus setzt sich im Betriebsrat ihrer Firma und in der Gewerkschaft dafür ein, dass es ihre Kollegen auf der Arbeit besser haben. Sie wünscht sich, dass Arbeitnehmer einen fairen Anteil von dem Geld abbekommen, dass ihr Unternehmen erwirtschaftet. Mara ist sich sicher:

Ohne den Einsatz der Gewerkschaften würde es viele Menschen viel schlechter gehen.

Mara

In der IG Metall will sie sich vor allem für Azubis und junge Arbeitnehmer engagieren. Sie hofft, dass mehr Leute in eine Gewerkschaft eintreten und dass schon in der Schule darüber gesprochen wird, warum Gewerkschaften wichtig sind.

Es ist verdammt wichtig, dass wir uns darüber Gedanken machen, wie wir später leben wollen.

Mara

Am Tag der Arbeit (1. Mai) hat sie in Koblenz auf dem Münzplatz eine kämpferische Rede für mehr Gerechtigkeit in der Arbeitswelt gehalten. Mittlerweile, sagt die 20-Jährige, "ist die Arbeit bei der Gewerkschaft zu meinem liebsten Hobby geworden".