Kickboxer Mohamed Abdallah (Foto: SWR)

vor Ort Sinzig Mo Abdallahs Weg zum Kickbox-Star

Ein schüchterner, ruhiger Junge wird zu einem der besten Kämpfer Deutschlands. Das ist die Geschichte von Kickbox-Star Mohamed 'Mo' Abdallah aus Sinzig.

Mo Abdallah ist einer der besten Schwergewichts-Kickboxer, die es gibt. Der 23-Jährige ist bereits vierfacher Weltmeister in verschiedenen Verbänden. Und er hat ein großes Ziel:

Ich will der beste Kickboxer der Welt werden!

Mohamed Abdallah

Pummelig und schüchtern

Dieses Selbstbewusstsein hatte Mo als Jugendlicher nicht. In der Schule wurde er oft gehänselt. Er war schüchtern und zurückhaltend. Damals habe er sich als kleines Pummelchen gefühlt, sagt er heute. Sogar seine große Schwester musste ihn oft verteidigen, er selbst wusste sich nicht zu wehren.

Durch Zufall zum Kickboxen

Angefangen hat alles in einem Kickbox-Verein in Bad Breisig. Allerdings eher durch einen Zufall: Denn der damals 14-Jährige wollte sich eigentlich im Fitnessstudio anmelden. Dort wurde er aber wieder weggeschickt, weil er noch zu jung war. Deshalb ging er auf der anderen Straßenseite ins Kickbox-Studio, dort konnte er sofort mittrainieren. Das war sein großes Glück.

Kickboxen hat mein Leben verändert. Ich bin durch den Sport selbstbewusster, ausgeglichener und glücklicher geworden.

Mohamed Abdallah

Vorbild sein - im Ring und daneben

Mo Abdallah möchte seine Erfahrungen jetzt an andere Nachwuchs-Sportler weitergeben. Auch deshalb hat er sich Anfang des Jahres dafür entschieden, in den Kickbox-Verein von Nationaltrainer Yousef Yacoub nach Köln-Mülheim zu wechseln.

Dort gilt das Motto: Weg von den Straßen, rein in den Ring! Dort versucht Mo, jungen Kämpfern zu helfen und ihnen neue Perspektiven im Leben zu zeigen. Hartes Training, Disziplin und gegenseitiger Respekt sind ihm besonders wichtig.

Ob jung, alt, dick, dünn, braun, gelb. Es ist egal. Hier sind alle gleich. Der Sport verbindet.

Mohamed Abdallah