Laura Bisch (Foto: DASDING, Laura Bisch)

Lifestyle Soziale Netzwerke Dein Instagram-Profil postet von alleine seltsame Werbeanzeigen? Das solltest du tun!

Bei Facebook gab es sie schon mal - jetzt auch bei Instagram: Werbeanzeigen, die krasse Rabatte versprechen. Das Komische: Sie werden von unseren Freunden gepostet, ohne dass die davon wissen. Dahinter steckt vermutlich ein Hack.

Sie sehen eigentlich schon dubios aus: Werbebilder die Rabatte anbieten, die sowieso zu schön klingen, damit sie wahr sein könnten. Aber wenn unsere Freunde so etwas posten, dann können wir doch darauf vertrauen. Oder?

🚨 🚨 Achtung, Hack 🚨 🚨

Die Antwort ist: NEIN! Denn, wer auf seinem Account plötzlich solche Inhalte findet, die er oder sie selbst aber gar nicht gepostet hat, wurde höchstwahrschienlich gehackt.

Bei den Bildern handelt es sich meistens um Werbeanzeigen für Schuhe, Sonnenbrillen und andere Accesoires. Besonders häufig abgebildet sind Marken wir Nike, Ray Ban oder Adidas. So kann das Ganze dann aussehen:

screenshotLauraBisch (Foto: DASDING, screenshot/LauraBisch)
screenshot/LauraBisch

So sind die Werbepostings meist aufgebaut

  • Offizielles Markenzeichen
  • Hinweis, dass die Aktion nur einen Tag lang läuft, ohne Angabe eines Datums
  • ein Link der offensichtlich nicht zur offiziellen Seite führt und auch nicht anklickbar ist
  • ein krasser Rabatt, der eher unwahrscheinlich wirkt

Was kann nach so einem Posting passieren?

Auf Facebook gab es diese Überfälle auch schon in der Vergangenheit, bei Instagram sind sie dagegen ein etwas aktuellerer Trend.

Und auch wenn wir anfangs - außer den Post selbst - nicht wirklich etwas davon mitbekommen, sollten wir handeln. Denn: Die "Westfälischen Nachrichten" berichten sogar, dass in einigen Fällen Nutzer-Daten abgegriffen oder beim Klick auf die vermeintlichen offiziellen Webseiten Viren freigesetzt wurden. Wer dahinter steckt, ist aber weiterhin unklar.

Was sollte ich selbst tun?

Instagram selbst rät den Betroffenen vor allem eins: Schnell handeln und das Bild nicht einfach ignorieren.

☑ Alle Fotos dieser Art löschen.
☑ Passwort ändern oder zurücksetzen. Auch bei verknüpften Passwörtern, also zum Beispiel das Facbeook-Passwort, mit dem man auch bei Instagram angemeldet ist.
☑ Solltest du schon nicht mehr auf dein Konto zugreifen können, solltest du Freunde bitten, deinen Account zu melden.
☑ Alle Browser und Cache-Verläufe löschen.
☑ Dem gehackten Netzwerk alle Zugriffe auf andere Netzwerke entziehen. Das geht zum Beispiel hier.

So kannst du dich generell vor Hackern schützen

🔔 Alle verfügbaren Software-Updates für deine Geräte installieren.
🔔 Die "Zwei-Faktor-Authentifizierung" verwenden.
🔔 Einzigartige und starke Passwörter verwenden, die am besten mindestens 10 Zeichen, Gruß-und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen enthalten.
🔔 Passwörter sicher verwalten. Also: Am besten nie digital aufschreiben, außer mithilfe von Apps, die sie für dich verschlüsseln.
🔔 Nicht recherchierbare Sicherheitsfragen verwenden. Heißt: Dein Geburtsdatum können Hacker sicher herausfinden, den Namen deiner besten Grundschulfreundin eher nicht.
🔔 Verdächtige Links prüfen, bevor du sie anklickst. Das geht zum Beispiel hier.