BTS (Foto: dpa Bildfunk, dpa Bildfunk)

BTS, Greta Thunberg & Mohamed Salah: Das sind die 100 einflussreichsten Menschen der Welt in GIFs

Das "Time"-Magazine aus den USA erstellt jedes Jahr eine Liste, auf der die – scheinbar – 100 einflussreichsten Menschen der Welt drauf sind. Hier checkst du die Highlights der Liste – und warum BTS nicht auf Platz 1 stehen, aber irgendwie doch auf Platz 1 sind.

Das Prinzip ist jedes Jahr das Gleiche: Es gibt fünf Kategorien – Pioniere, Künstler, Anführer, Ikonen und Titanen. Insgesamt sucht das Magazin dann 100 Menschen aus, die jeweils einer Kategorie zugeteilt werden. Dann schreibt jemand aus dem Umfeld der Person einen Text, in dem steht, warum die gewählte Person seiner oder ihrer Meinung nach so wichtig ist.

BTS sind die Sieger der Herzen

In ihrer Kategorie Künstler haben BTS zwar nicht den ersten Platz gemacht – bei einer Leser-Umfrage des Time-Magazines aber schon. Auf der Webseite hatte das US-Magazin seine Leser gefragt, wen sie gerne auf dem ersten Platz der 100 einflussreichsten Menschen weltweit sehen würden. Die meisten stimmten dabei für die sieben Koreaner ab.

So richtig überraschend ist das aber nicht: BTS hatten in der gleichen Umfrage schon im letzten Jahr abgeräumt und den ersten Platz gemacht – die Time-Jury hatte sie aber auch 2018 schon nicht auf den ersten Platz gehoben. Immerhin waren BTS schon 2017 und 2018 auf der Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten im Internet.

Der Grund für ihren krassen Erfolg in diesen Kategorien dürfte die mega Fanbase sein, die BTS haben. Das schreibt auch Grammy-Gewinnerin Halsey in ihrem Time-Text über BTS: Um die "Welt beherrschen zu können" – so schreibt sie – müsse man nicht nur Talent, Charme, Freundlichkeit und Fleiß mitbringen – das Wichtigste sei eine hingebungsvolle Fanbase!

Der einflussreichste Anführer der Welt ist eine Frau: Nancy Pelosi

Du hast den Namen noch nie gehört? Nancy Pelosi ist die demokratische Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses – und damit eine der wichtigsten politischen Gegner von US-Präsident Donald Trump. Sie sei eben keine, die einem "Rüpel" kleinbei gebe – schreibt ihre Parteifreundin Hillary Clinton.

Der Rüpel, den sie meint, ist übrigens auch auf der gleichen Liste: Donald Trump. Allerdings steht er mit der Liste in einer Gesellschaft, die ihm selbst zumindest teilweise nicht passen dürfte. Denn darunter ist auch Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Musikerin Taylor Swift ist die größte Ikone

Die Liste der Ikonen führt Taylor Swift an.

Richtig süß: Den Text dazu hat Cutie Shawn Mendes geschrieben. Darin sagt er, er sei schon immer ein Fan der Musikerin gewesen – seit er denken könne. Aber erst als er sie persönlich getroffen habe, habe er auch gemerkt, was für eine "wundervolle Person" sie eigentlich sei.

Ihre Magie komme nicht von Lichtern und Effekten, sondern von ihrem Talent, mit den Zuschauern eine Verbindung aufzubauen und Gefühle rüberzubringen.

Musiker Shawn Mendes im Time-Magazine

Sandra Oh ist die krasseste Pionierin

Grey’s Anatomy-Fans wussten es schon lange – jetzt hat das Time-Magazine es bestätigt: Sandra Oh – aka Dr. Cristina Yang – ist die Pionierin 2019. Die Begründung: Sie sei nicht nur eine extrem gute Schauspielerin, sondern eine begnadete Rednerin. Außerdem habe sie Farbigen einen Weg ins Showgeschäft geebnet.

Außerdem in der Kategorie mit dabei ist Model Chrissy Teigen.

Fußballer Mohamed Salah ist der größte Titan

Late Night-Moderator John Oliver beschreibt Fußballstar Mohamed Salah in seinem Text als Persönlichkeit, die "noch besser sei als der Fußballer, der er ist".

Er lasse sich von seinem Status und seinem Erfolg nicht beeindrucken. Er sei aber auch eine ikoniche Rolle für Ägypter und Muslime – er nehme sich selbst nicht so ernst.