Kühe auf einer Weide (Foto: Unsplash/ Theo Leconte)

Lifestyle Meinung Eine Fleischsteuer ist nur die halbe Miete!

CO2-Steuer. Flugabgabe. Fleischsteuer. Ich höre immer nur: Zahlen, zahlen, zahlen. Gerade für den Klimaschutz gibt es ständig neue Vorschläge, die uns mehr und mehr kosten sollen.

Jetzt heute erst: Die Grünen, SPD und Leute in der CDU finden den Vorschlag nicht schlecht, die Mehrwertsteuer auf Fleisch von 7 auf 19% zu erhöhen. Ja, ist gut. Aber ist halt auch nur die halbe Miete, finde ich!

So einfach geht das nicht

Ich bin ganz ehrlich: Diese "mit Geld lösen wir einfach alle Probleme"-Mentalität geht mir ein bisschen auf den Sack. Ja, wir hatten in Deutschland noch nie eine Politik, die den Menschen wirklich den "richtigen Weg geleitet" hat. Ich denk aber gerade beim Klimathema muss die Politik uns jetzt aber mal ein bisschen bevormunden. Verzicht ist anstrengend und eine Umstellung, aber ohne kriegen wir das Klima niemals in den Griff und uns jungen Leuten fällt dann irgendwann das Dach auf den Kopf.

Was ist die Lösung?

Meiner Meinung nach geht's um Anreize: Unsere Politiker können nicht nur alles teurer machen, was kacke ist. Sie müssen vor allem dafür sorgen, dass alles GUTE günstiger wird.

Fleisch wird teurer?

Gut, dann müssen pflanzliche Alternativen wie Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse eben günstiger werden. Durch den Staat und durchs Verteilen von Geld.

Genauso beim Fliegen: Flugtickets teurer machen, dafür die Bahn krass ausbauen und günstiger machen.

Ja: Das kostet Geld. Den Staat und durch die Steuern am Ende auch uns. Aber durch eine gute Politik und gutes Hin- und Hersubventionieren bekommt man es nicht nur hin, dass jeder am Ende nicht draufzahlt UND das einfach nicht mehr jeden Tag Fleisch gegessen und drei Mal im Jahr in den Urlaub geflogen wird.

Also liebe Politik hört doch auf mit "DAS WIRD TEURER" und redet lieber von "DAS WIRD GÜNSTIGER, WEIL ES VIEL GEILER IST!" Danke.