STAND
AUTOR/IN

Alternative Chips sind gesund und haben weniger Kalorien. Das denken viele. Aber so einfach ist es leider nicht. Wir haben normale Kartoffelchips und alternative Chips auf Preis und Inhalt getestet.

Geht es dir manchmal auch so, dass du dich einfach mal gesünder ernähren willst? Da sind diese trendigen Linsen-, Quinoa- und Kichererbsenchips doch mega verlockend, oder?

Aber wie "gut" sind die wirklich? Wir haben 6 Produkte verglichen.

Der Preis - sind alternative Chips teurer als Kartoffelchips?

Unsere drei normalen Kartoffelchipstüten kosten zwischen 1,39 Euro und 1,59 Euro für 175 Gramm.

Die getesteten Linsen-, Quinoa- und Kichererbsenchips haben teilweise nicht einmal die Hälfte des Gewichts und kosten zwischen 1,79 Euro und 2,49 Euro.

Der Preis für die Chips-Alternativen ist also schon mal um einiges höher. Überzeugt dann zumindest der Inhalt?

Kalorien, Fett und Kohlenhydrate im Vergleich

Unsere normalen Kartoffelchips haben zwischen 528 - 544 Kalorien pro 100 Gramm.

Dazu im Vergleich die alternativen Chips:

Quinoa
473 Kalorien pro 100g
Kichererbsen
486 Kalorien pro 100g
Linsen
460 Kalorien pro 100g

Die durchschnittlichen Nährwerte der Kichererbsenchips:

Inhaltsstoffe Kichererbsenchips (Foto: DASDING)

Die alternativen Chips haben alle deutlich mehr Kohlenhydrate. Das liegt vor allem daran, dass in Linsen oder den anderen Lebensmitteln von Natur aus bereits mehr Kohlenhydrate enthalten sind als in Kartoffeln. Beim Fettgehalt ist es andersrum: Der Fettgehalt der normalen Kartoffelchips liegt um einiges über dem Fettgehalt der Chips-Alternativen. Bei unseren drei Packungen ist der Fettgehalt immer bei ca. 33 Gramm Fett pro 100 Gramm. Bei den alternative Chips sind es ungefähr 10 Gramm weniger.

Durch den höheren Kohlenhydratgehalt hat zum Beispiel eine Packung Linsenchips am Ende eben doch sehr viele Kalorien - die Tüte Chips hat zwar weniger Kalorien durch Fett, dafür mehr Kalorien durch die Kohlenhydrate (Stärke). Wirklich extrem Kalorien sparen kannst du deswegen mit den Chips-Alternativen nicht.

Was sagt der Experte zu Alternativen- und Kartoffelchips?

Dominik ist Ernährungsberater aus Mannheim. Für ihn ist klar - wichtig ist nicht, ob es jetzt Kartoffel- oder Linsenchips sind - wichtig ist, was da noch drinnen ist. Generell sollten so wenig wie möglich Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Ähnliches verwendet werden. Für Dominik kommt es darauf an, welche Fette benutzt wurden. Oft ist das Sonnenblumenöl:

Sonnenblumenöl ist ein minderwertiges Fett. Das wird erhitzt, dann entstehen Transfette. Die stehen im Verdacht krebserregend zu sein.

Dominik, Ernährungsberater

Der Geschmackstest - was ist geiler: Kartoffel-, Linsen-, Quinoa- oder Kichererbsenchips?

😏😍😋

Das DASDING Team hat sich einmal durch alle Chips durchprobiert. Die Sieger waren die normalen Kartoffelchips. Von den alternativen Chips hat die Sorte Quinoa gewonnen:

Platz 1 - Quinoachips: "Schmeckt im Gegensatz zu den anderen knackig." "Ein bisschen lasch. Da fehlt mir was." "Schön kross." "Ein bisschen wie Frühlingsrollen." "Schmeckt erst im Nachgeschmack nach Quinoa."

Platz 2 - Linsenchips: "Schmeckt künstlicher als echte Chips." "Nicht schlecht. Bisschen salziger." "Ganz furchtbar." "Muffig."

Platz 3 - Kichererbsenchips: "Ein bisschen langweilig." "Fade." "Schmeckt nach salzigem Popcorn in eklig." "Schmeckt gesund. Wenn man länger darauf kaut, kann man sich an den Geschmack gewöhnen."

Fazit - Alternative- vs. Kartoffelchips

Die alternativen Chips sind deutlich teurer. Sie haben zwar mehr Kohlenhydrate, dafür deutlich weniger Fette. So haben sie insgesamt ein bisschen weniger Kalorien. Zucker ist in Kartoffelchips nicht drinnen, in alternativen Chips sind das teilweise wenige Gramm Zucker pro 100g Chips (oft aber bereits von natur aus in Lebensmitteln enthalten, zum Beispiel bei Rote Bete-Chips).

Gehst du nach dem Experten: Lass lieber alle Chips weg.

[Bei alternativen Chips] sind vielleicht ein paar Dinge dabei, die ein bisschen besser sind, aber das sind Nuancen.

Dominik, Ernährungsberater

Was du natürlich immer machen kannst - alternative Chips einfach selbst machen. Da weißt du dann auch selbst, was für Zutaten in den Chips stecken. 😇

Heute wird geknabbert und das gesund 👌. Ratz Fatz hergestellt sind diese leckeren #zucchinichips🥒 Eine sehr gute Alternative zu den herkömmlichen Supermarkt- Chips. Einfach mal ohne schlechtes Gewissen knabbern und genießen 🤘🙏. . . . . #gesundknabbern #gemüsechips #gesundundlecker #lowcarbrezepte #rezeptideen #rezeptejäger #instafood #instafoto #foodblogger #foodporn #motivationfürneues #fitnessliebe #fitnessfood

STAND
AUTOR/IN