Frankreich Pussy Riot (Foto: DASDING, Imago / VI Images)

Lifestyle FIFA WM 2018 Diese 4 Geschichten waren die eigentlichen Highlights des WM-Finales

Ein Schirm für Putin, eine sehr "körperbetonte" Präsidentin Kroatiens oder die Pussy-Riot-Flitzer: Frankreich ist Weltmeister, aber das Finale der Fußball Weltmeisterschaft 2018 hatte noch einiges mehr zu bieten.

Mit 4:2 hat Frankreich im WM-Finale das Team aus Kroatien besiegt und stand am Ende verdient mit dem Pokal in den Händen auf dem Siegerpodest in Moskau. Die Franzosen feiern ihr Team, doch das torreichste WM-Finale aller Zeiten hatte noch viel mehr Highlights zu bieten.

1️⃣ Platzregen ist Moskau - aber nur Putin bekommt einen Schirm.

Pünktlich zur Siegerehrung gab es einen heftigen Regenschauer in Moskau. Die Spieler waren vor Freude natürlich vollkommen unbeeindruckt davon, die Funktionäre rund um die Staatspräsidenten machten in ihren nassen Anzügen dann aber doch einen nicht ganz so glücklichen Eindruck.

Und einen Regenschirm gab es auf dem Podium erstmal nur für den russischen Präsidenten Wladimir Putin, während Emmanuel Macron und die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic klatschnass neben ihm standen...

2️⃣ Kolinda Grabar-Kitarovic knutscht und umarmt einfach ALLE

Die Präsidentin von Kroatien, Kolinda Grabar-Kitarovic, war der eigentliche Star der Siegerehrung in Moskau. Im Trikot ihrer Mannschaft stand sie zwischen den Anzugträgern auf dem Podest und feierte trotz der Finalniederlage. Und zwar mit vollem Körpereinsatz! Sie umarmte jeden Spieler, Funktionär und verteilte Küsschen ohne Ende - sogar für den WM-Pokal!

3️⃣ Macron tanzt auf dem Tisch und wird zum Meme

Normalerweise ist Emmanuel Macron als stilsicherer und stets souveräner Präsident Frankreichs bekannt. Nach dem Titel für seine Mannschaft kannte aber auch die Freude bei ihm kein Halten mehr. Zusammen mit den FIFA-Bossen und seinen Präsidenten-Kollegen verfolgte Macron das Spiel von der eher steifen Ehrentribüne - und rastete beim Schlusspfiff völlig aus.

Mehr braucht das Netz nicht: Macron wird zum Meme!

Im Anschluss ging die Party dann natürlich in der Kabine mit den Spielern weiter. Das Highlight dann im Livestream von Paul Pogba im Instagram-Livestream. Der Manchester-Star brachte den Präsidenten den Dab bei - und das Internet feiert ihn dafür.

4️⃣ Pussy-Riot-Platzsturm während des Finales

Die russische Punk-Band Pussy Riot sorgte in Russland schon häufiger für Aufsehen. Kurz nachdem vier als Polizisten verkleidete Menschen den Platz stürmten, um mit den Spielern abzuklatschen, bekannte sich die Band zu dem Vorfall. Das Ziel: Sie wollten auf die Freilassung politischer Gefangener und das Ende willkürlicher Festnahmen in Russland aufmerksam machen.