Fußball. (Foto: Unsplash/ @markusspiske)

Lifestyle Meinung Wieso ich als Fußball-Fan den Spaß am Fußball verloren habe

Die neue Bundesliga-Saison geht los. Eigentlich 'ne gute Nachricht für alle Fußball-Fans. Eigentlich. Denn irgendwie hat mich der Fußball verloren.

Samstag-Nachmittag. 15:30 Uhr. Früher saß ich zu dieser Zeit in der Kneipe oder mit Freunden vor der Glotze. Hauptsache eins - Fußball gucken! Das Wochenende wurde immer um die Spiele meines Lieblingsvereins geplant. Ob Samstag oder Sonntag. Fußball ging meistens vor. Doch seit knapp einem Jahr hat sich das bei mir radikal geändert. Ich habe meine Leidenschaft für meine frühere Lieblingsbeschäftigung verloren. Und das hat seine Gründe.

Ich verfluche dich, Videobeweis! 😡

Alles begann mit der wohl krassesten Neuerung im Fußball seit IMMER: Dem Videobeweis. Wie oft habe ich bereits dieses Teufelsding verflucht. Seit der Einführung in der Saison 17/18 gibt es keinen Spieltag, an dem NICHT über den Videobeweis diskutiert wird. Er soll ja angeblich das Spiel fairer machen. Ok, kann ich ja verstehen.

Aber was ist wichtiger: Ein komplett cleanes und vermeintlich faires Spiel oder ein Spiel, das von Emotionen lebt, in dem Fehler gemacht werden und man sich darüber aufregen kann. Es kann doch wohl nicht sein, dass man sich im Stadion oder vor der Glotze nicht über ein Tor freuen kann, weil so gut wie immer der Videoschiedsrichter fünf Minuten später eingreift und das Ganze überprüfen will. Klappt halt nur so semi gut. Entweder, das funktioniert endlich mal oder wir lassen es einfach am besten.

Die Sache mit den Freitagsspielen und den Übertragungsrechten

Es ist schon dezent nervig, wenn man JEDE SAISON genau überlegen muss, welcher Sender welches Spiel überträgt. Klar, es geht natürlich um eine Menge Kohle für die Vereine, aber für uns Fans ist das absolut der Horror. Mal überträgt Sky alle Spiele, dann gibt's die Freitags- und Sonntagsspiele nur auf Eurosport. Und dieses Jahr gibt's noch ein paar Spiele auf DAZN. Von der Champions League will ich gar nicht erst anfangen. Ich blick da nicht mehr durch.

Apropos Freitagsspiele. Heutzutage gibt's ein Freitagsspiel, ein paar Spiele am Samstag-Mittag, das Topspiel am Samstagabend und manchmal noch drei Spiele zerstückelt am Sonntag. Wenigstens ist das Montagspiel weg.

Ja, zwei Spiele am Sonntag gehen schon klar. Aber alles andere ist für die Fans, die zu jedem Auswärtsspiel fahren, einfach nicht cool. Wer kann sich denn jeden Freitag Urlaub nehmen? Klar, das betrifft nicht jeden. Aber richtig fanfreundlich ist das halt auch nicht.

Kreisliga statt Bundesliga

Ich will wirklich nicht wie der Typ klingen, der aus Prinzip alles hatet, was neu ist. Die Welt dreht sich weiter und auch der Fußball verändert sich. Schon klar. Aber irgendwann muss das alles mal raus. Und dass immer wieder ernsthaft darüber diskutiert wird, ob es demnächst eine Super League mit den besten Mannschaften Europas geben soll, ist dann einfach nur noch typisch.

Da geh ich lieber ins Stadion zu meinem Heimatverein in der Kreisliga. Da fühlt sich der Fußball wenigstens noch an, wie er mal war.