STAND
AUTOR/IN

Manche Traumjobs setzen ein Studium voraus – Abitur brauchst du aber nicht unbedingt. Hier erfährst du, wie du auch ohne Abi Medizin, Pharmazie, Jura und Co. studieren kannst.

Ein paar Zahlen vorab: Falls du kein Abi hast, aber trotzdem studieren möchtest, bist du nicht allein. Laut dem Centrum für Hochschulentwicklung machen das gerade etwa 60.000 Menschen in ganz Deutschland – so viele wie noch nie. Könnte auch an der großen Auswahl liegen. Für rund 8.000 Studiengänge werden Bewerber*innen auch ohne Abi zugelassen. Möglichkeiten gibt es theoretisch also genug.

Wie gut das auch in der Praxis funktionieren kann, zeigt zum Beispiel Julia. Sie hat ohne Abitur Medizin studiert und wird bald Ärztin.

Wie kann ich auch ohne Abitur studieren?

Ursula Ceelen, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Mainz, hat uns im DASDING-Interview erklärt, dass es ohne Abitur grundsätzlich drei verschiedene Einstiegsmöglichkeiten ins Unileben gibt.

Was muss ich beachten, wenn ich ohne Abitur studieren möchte?

Die Zulassungsvoraussetzungen sind von Bundesland zu Bundesland verschieden, weil sich die Hochschulgesetze teilweise sehr deutlich voneinander unterscheiden. In Rheinland-Pfalz musst du zum Beispiel laut der Berufsberaterin deine Ausbildung mindestens mit einer Note von 2,5 abgeschlossen haben, um zugelassen zu werden. Dafür wird überlegt, ob man die Forderung nach zusätzlicher Berufserfahrung in Zukunft nicht einfach weglassen kann.

Beim Studium ohne Abitur gibt es in Deutschland also sehr viele Sonderfälle, Ausnahmen und unterschiedliche Regeln. Am besten also vorab nochmal individuell an der jeweiligen Hochschule für angewandte Wissenschaften oder Universität informieren!

Habe ich ohne Abitur schlechtere Chancen in der Arbeitswelt?

Laut Berufsberaterin Ursula Ceelen ist nicht bekannt, dass Uniabsolventen ohne Abitur schlechtere Chancen hätten als Uniabsolventen mit Abitur. In der Regel zähle für den späteren Arbeitgeber bei der Bewerbung nämlich der Studienabschluss, nicht der Schulabschluss.

Außerdem sind keine Unterschiede im Studierendenalltag bekannt.

Erfahrungsgemäß ist es so, dass Studierende ohne Abi oder ohne Fachhochschulreife im Studium ähnlich erfolgreich sind, wie andere Studierendengruppen.

Ursula Ceelen, Berufsberaterin aus Mainz

Habe ich vielleicht auch Vorteile, wenn ich trotz Abitur erst eine Ausbildung mache?

Abitur, kein Abitur, Ausbildung ohne Studium, Ausbildung mit Studium, Studium mit Abi – es gibt zum Glück jede Menge Möglichkeiten.

So kennt Ursula Ceelen beispielsweise auch Fälle, in denen Studierende mit Abi zuerst eine Ausbildung gemacht haben und dann an die Uni gewechselt sind. Sie hatten laut der Expertin oft den Eindruck, dass die Praxiserfahrung ihnen gut getan habe und ihnen die Theorie leichter gefallen sei, weil sie vorher schon mit der Praxis zu tun hatten.

🔝 Meistgelesen

  1. Coronavirus Lockerung der Corona-Maßnahmen

    Mit den Freunden im Biergarten sitzen, oder mal wieder richtig Shoppen gehen: Wir haben zusammengefasst, was du in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz darfst und was nicht.  mehr...

  2. #blackouttuesday Wie schwarze Bilder auf Instagram gegen Rassismus helfen sollen

    Der 2. Juni stand weltweit unter dem Motto #blackouttuesday: Überall auf der Welt drückten Instagram-Nutzer mit schwarzen Bildern aus, dass sie gegen Rassismus sind. Aber es gibt auch Kritik an der Aktion.  mehr...

  3. Meinung Danke Rezo für "Die Zerstörung der Presse"

    Seit " Die Zerstörung der CDU" kennt Rezo fast jeder. In seinem aktuellen Video geht es dieses Mal um "Die Zerstörung der Presse". DASDING-Redakteurin Mailine hat das Video angeschaut und erklärt, warum für sie das Video mehr als überfällig war.  mehr...

  4. Serien Haben die Simpsons uns diese Ereignisse vorhergesagt?

    Dass die Simpsons uns angeblich regelmäßig die Zukunft voraussagen, flasht uns immer wieder. Wir haben die krassesten Prophezeiungen aus 30 Jahre Simpsons nochmal zusammengefasst.  mehr...