STAND
AUTOR/IN

Auf vielen Webseiten und Social Media Plattformen wird damit geworben, an Umfragen teilzunehmen. Oft gibt's das Versprechen dafür bares Geld zu bekommen. Wir haben mehrere Anbieter getestet.

"Verdiene jetzt bis zu 200 Euro!" Ständig werde ich in meinem Feed und im Netz zugespamt damit, dass ich ja "ganz einfach" und "nebenbei" mit Umfragen Geld verdienen kann. Und das geht anscheinend nicht nur mir so.

Wenn noch ein scheiß meme auf Insta mir sagt, dass man 360€ durch surveys machen kann, lösche ich meinen Account

Und das beste an den Anzeigen: Angeblich soll ich dafür nur ein paar Umfragen ausfüllen und schon gibt es bares Geld!

Klingt zu schön um wahr zu sein? Viele von euch werden vielleicht schon vermuten, dass die Realität sehr anders aussieht.

Wir probieren es aus - wie viel Geld können wir mit Umfragen verdienen?

Nachdem mir im Internet so oft Geld für Umfragen versprochen wurde, will ich testen, ob das wirklich "so einfach" ist. Die ersten vier Anbieter, die mir auf Google ausgespielt wurden, probiere ich aus und melde mich dort an. Sie sind professionell aufgezogen und wirken "up-to-date".

Anbieter 1: Geschenkgutscheine statt Bargeld

Versprechen: verdiene 5 Euro pro Umfrage. Online-Umfragen gegen Bargeld. Es ist schnell und einfach!
Begrenzte Anzahl von Plätzen verfügbar.

Anbieter 1

Nachdem ich mich dort eingetragen habe, verspricht Anbieter 1 sogar bis zu 300 Euro pro Monat. Das Kleingedruckte stellt aber sofort klar: das variiert bei jedem User.

Doch als es los geht, schrumpft der mögliche Betrag schon auf drei Euro pro Umfrage und wird bei zwei von drei möglichen Umfragen nur als Geschenkgutschein ausgezahlt. Dazu kommt, dass die drei Euro Umfrage ins Nichts führt. Das war dann wohl eher nichts.

Anbieter 2: Daten weg...kein Geld verdient

Anbieter 2 kommt aus Großbritannien. Nach der Anmeldung heißt es, dass der Anbieter zurzeit leider gar keine Umfragen für mich hat.

Dafür haben sie immerhin schon mal meine Daten. Diese Daten sammelt das Portal auch über soziale Medien und Apps.

Gesammelt werden auch Daten wie die ethnische Herkunft, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Daten zur Gesundheit, dem Sexualleben oder zur sexuellen Orientierung. Das alles kann an Dritte weitergegeben werden. Ein ziemlich hoher Preis für so ein bisschen Geld, oder?

Anbieter 3: Punkte statt Bargeld

Du hast die Möglichkeit, einige der weltweit größten Marken zu beeinflussen - teile deine Einblicke und werde belohnt.

Anbieter 3

Beim dritten Anbieter muss ich Punkte sammeln. Zwei Mal wird eine Umfrage, die ich schon zur Hälfte ausgefüllt habe, abgebrochen, mit dem Hinweis, dass die Antworten leider nicht ins gesuchte Profil des Klienten passen. Die dritte Umfrage dauert eine Viertelstunde - doch auch dort gibt's am Ende kein Geld. Es erscheint der Hinweis, dass mir in den nächsten 24 Stunden 1.600 Punkte gutgeschrieben werden. Manchmal kann diese Gutschreibung aber auch bis zu sechs Wochen dauern!

Allein für ein billig wirkendes Reiseset brauche ich aber mindestens 35.000 Punkte.

Erst bei 145.000 Punkten soll ich 35 Euro per PayPal überwiesen bekommen. Das wären ungefähr 90 solcher 15-Minuten-Umfragen. Das wiederum wäre ein Stundenlohn von ungefähr 65 Cent. Nichts zu spüren von einem netten Nebenjob.

Anbieter 4: Wenn man denkt, es kann nicht krasser werden...

Auch bei Anbieter 4 kann man Online Geld verdienen, behauptet jedenfalls der Betreiber. Dieses mal mit Tests.

VERDIENE BIS 50 EURO PRO AUFTRAG. Mehr als 20 Aufträge nach der Registrierung.

Anbieter 4

Ich soll bei meinem ersten Auftrag ein Lottospiel spielen und selbst sogar noch zwei Euro dafür bezahlen, ohne auch nur einen Cent verdient zu haben! Das Geld bekomme ich später wieder, heißt es da. Durch einen Screenshot soll ich die Teilnahme dokumentieren.

Bei einem anderen Test soll ich mir für mehrere Wochen eine unbekannte App auf dem Handy installieren. Es handelt sich um ein "Voice-Programm". Für diese Installation soll ich frühestens nach drei Wochen einen Gutschein erhalten:

5 € Amazon Gutschein nach drei Wochen, 10 € nach sechs Wochen und 15 € nach neun Wochen.

Anbieter 4

Das alles wirkt auf mich sehr unseriös.

Die Industrie dahinter verdient Milliarden

Für mich fühlt es sich so an, als würden Marktforschungsinstitute Umfragen an kleinere Firmen abgeben, die das wieder an Portale weiterreichen, die dann daran verdienen und natürlich möglichst wenig Geld an die Umfragenteilnehmer weitergeben wollen. Viele dieser Firmen haben pro Jahr hohe Millionenumsätze.

Welche Firmen genau hinter den Umfragen stecken und wer der Auftraggeber ist, war in meinen Tests sehr schwer bis gar nicht zu erkennen.

Aber nicht alle Online-Umfragen sind schlecht

Trotzdem gibt's auch seriöse Seiten. Oft sind das Angebote auf den Seiten der ganz großen Marktforschungsinstitute selbst. Auch hier sollte man sich vorher ganz genau angucken, wie die Konditionen aussehen.

Seriöse Seiten gehen transparent um, was du genau bekommst und was du dafür machen musst.

Fazit - kann man mit Online-Umfragen Geld verdienen?

Durch Umfragen kann man sich eher keinen richtigen Nebenjob aufbauen. Viele Seiten sind so gut gemacht, sodass sie leider erst auf den zweiten Blick unseriös wirken. Um überhaupt ein wenig Geld (oder in vielen Fällen Gutscheine) zu bekommen, muss man schon ziemlich viel Zeit investieren.

Die Einzigen, die daran wirklich verdienen, sind die Anbieter.

STAND
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Coronavirus Lockerung der Corona-Maßnahmen

    Mit den Freunden im Biergarten sitzen, oder mal wieder richtig Shoppen gehen: Wir haben zusammengefasst, was du in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz darfst und was nicht.  mehr...

  2. Serien NEUE SERIEN IM JUNI AUF NETFLIX, AMAZON PRIME & SKY

    Was? Schon wieder alles durchgesuchtet? Mit diesen neuen Serienhighlights auf Netflix, Amazon Prime und Sky wird dir auch im Juni nicht langweilig.  mehr...

  3. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Mit Marvels "Black Widow" startet die 4. Phase des Marvel Cinematic Universe. Diese Marvel-Filme solltest du am besten vorher schauen, um wirklich alles zu checken!  mehr...

  4. Update George Floyd: Die ganze Welt protestiert gegen Polizeigewalt

    Am Montag starb der Afro-Amerikaner George Floyd im Verlauf eines brutalen Polizeieinsatzes in Minneapolis. Es folgten Proteste und auch Ausschreitungen. Stars aus aller Welt beziehen jetzt Stellung. Hier kriegst du einen Überblick.  mehr...