Lifestyle Filme Das verrät der finale Trailer von "Star Wars 9: The Rise of Skywalker"

Mit "Star Wars 9" geht die Geschichte um Luke Skywalker und allen Figuren zu Ende. Und jetzt wurde der finale Trailer veröffentlicht. Wir haben uns ihn mal genauer angeschaut und wissen: Das wird richtig emotional.

Der neue "Star Wars"-Trailer ist unfassbar. Nicht wegen der epischen Bilder oder der Stimme des Imperators. Sondern aus einem anderen Grund: (Fast) alle Star Wars-Fans feiern ihn! WHAT?! Die Community ist sich einig?!

Dazu muss man wissen, dass es kaum eine Community gibt, die sooooo kritisch mit dem eigenen Film- oder Serien-Universum ist. Vielleicht noch "Game of Thrones", aber ansonsten gibt's da immer viel Hate. Im Netz feiern aber alle den Trailer:

Der neue #StarWars Trailer ist einfach krank... https://t.co/z9XP9gENcF

Und auch wir müssen sagen: Geilo, das könnte richtig gut werden. Endlich mal wieder ein Trailer, der nicht alles verrät und dafür Interpretationen über die Handlung offen lässt.

Das verrät der neue "Star Wars 9"-Trailer:

In den zweieinhalb Minuten passiert viel, also wirklich viel. Wir haben versucht das absolut Wichtigste aus dem Trailer für dich zu analysieren. Das könnte in "Star Wars 9" passieren:

1. Stirbt ein Fan-Liebling?

Vor allem eine Szene wird im Trailer intensiv diskutiert. Denn: C-3PO, der von Anfang an dabei ist, sagt in einer Szene:

Ich werfe einen letzten Blick auf meine Freunde.

C-3PO im neuen Trailer

Absolute Gänsehaut... Weiß C-3PO in diesem Moment schon, dass er sterben wird? Oder wird hier nur eine falsche Fährte gelegt? Beides ist möglich.

Dieser Moment wenn es C-3PO schafft dir die Tränen in die Augen zu drücken ... #StarWars https://t.co/ZRkoYwMsG5

2. Die Rückkehr alter Bekannter

Es war wohl DIE Überraschung für "Star Wars"-Fans überhaupt: Die Fans sind AUSGERASTET, als am Ende des letzten Trailers aus dem Nichts das creepy Lachen des Imperators Palpatine ertönte! Der ist ja eigentlich seit Episode 6 tot. Im finalen Trailer wird die Rückkehr des alten "Bösewichts" noch einmal untermauert. Wie Palpatine aber in die Story eingefügt wird, ist unklar. Es scheint, als ob er tief im Meer eine Flotte von Sternenzerstörern versteckt habe... Zwar sieht man Palpatine nicht direkt, er könnte aber mithilfe der Macht auf der Suche nach einem neuen Körper sein.

Auch Lando (vor allem bekannt aus Episode 4-6) und Leia werden im neuen Film dabei sein. Und das, obwohl Leia-Darstellerin Carrie Fisher bereits verstorben ist. Für den neuen Film wird vor allem auf viele nicht verwendete Aufnahmen im siebten Teil zurückgegriffen. Auf CGI, also Special Effects am Computer, soll bei Carrie Fisher in diesem Fall daher verzichtet werden. Außerdem soll sie eine wichtige Rolle für die Hauptrolle Rey spielen.

Remembering our princess, our general, and our everlasting rebel. ❤️

3. Wird endlich Reys mysteriöse Herkunft offenbart?

Diese Frage stellen wir uns seit Episode 7. Auch Episode 8 greift dieses Thema auf. Gegenspieler Kylo Ren sagte damals, dass ihre Eltern lediglich Schrotthändler gewesen seien. Bullshit, denken sich da viele. Immerhin hat Rey-Darstellerin Daisy Ridley in einem Interview mit USA Today angedeutet, dass da doch mehr dahinter stecken könnte. Außerdem sei der Film super emotional, so Ridley. Gut möglich, dass dabei die Frage nach ihrer Herkunft eine große Rolle spielt.

"Something inside me has always been there. But now it's awake."

Was wir noch wissen:

Schon in Episode 8 hatten Kylo Ren und Rey eine mysteriöse Verbindung. Der Trailer deutet an, dass es auch im neuen Film keinen klassischen Kampf zwischen Gut und Böse geben könnte: In einer Szene kämpfen Kylo und Ren auf dem zerstörten Todesstern gegeneinander, in einer anderen Szene kämpfen sie gemeinsam.

Meinung: Warum ich trotzdem Angst habe, dass "Rise of the Skywalker" kein guter Abschluss wird

So, jetzt aber mal Realtalk. Obwohl der Trailer wirklich fett ist und ich mich wie Bolle auf den Film freue, habe ich Angst, dass es kein zufriedenstellendes Ende werden könnte. Die Gründe:

  • Es gibt hartnäckige Gerüchte, dass die kreativen Köpfe hinter der neuen Trilogie vor Abschluss des siebten Teils keinen Masterplan im Kopf gehabt haben sollen. Sie hätten tatsächlich nicht gewusst, wie die Geschichte in drei Filmen erzählt werden soll. Und das merkt man tatsächlich an den krassen Unterschieden zwischen Episode 7 und 8. Erzählstränge, die im siebten Film aufgegriffen worden sind, wurden im darauf folgenden Film einfach gekillt.
  • Die Fans haben vieeeeel zu hohe Erwartungen. Ähnlich wie bei "Game of Thrones" gibt es auch im "Star Wars"-Universum zahlreiche Fan-Theorien. Klar, dass da ein enormer Druck auf den Machern liegt. Der Regisseur J. J. Abrams hat im Interview mit Entertainment Weekly sogar verraten, dass er vor dem Ende Angst hatte. Der Film müsse alle offenen Fragen beantworten und gleichzeitig ausreichend emotional sein. Hoffen wir mal, dass ihm diese Mammutaufgabe gelingt.

Aber: Obwohl ich absolut kein Fan des achten Teils bin, muss ich sagen, dass der Film mit die wohl krassesten Star Wars-Bilder hatte, die es je gab. Und der 9. Film könnte noch 'ne Schippe drauflegen. Die Bilder im Trailer sind der Hammer:

Ladies and gentlemen I believe in fucking cinema. #StarWars https://t.co/tbm4SDr6y5

Und alleine der Fakt, dass der Trailer nicht nur einmal für Gänsehaut sorgt, lässt uns hoffen, dass der Film dann irgendwie doch funktionieren wird.