Lifestyle Feminismus im Kino Ocean's 8: starke Frauen in Männerfilmen - das hat die Feminismus-Bewegung geschafft!

Der Feminismus hat endlich auch die Filmbranche erreicht. In den letzten Jahren gibt es immer mehr Filme, in denen starke Frauen die Rollen der Männer übernehmen.

Man würde diese Filme nicht als klassische, feministische Filme bezeichnen. Der Begriff "Feminismus" ist leider schon negativ belegt. Aber die Bewegung der letzten Jahre - für das Rollenbild und die Rechte der Frauen - hat auch in der Filmbranche ein Umdenken geschafft.

Von der schönen Geliebten zur Powerfrau in klassischen Männerfilmen

Normalerweise kennt man Frauen in vielen Filmen als den netten Sidekick. Sie muss schön aussehen und spielt zum Beispiel die Geliebte des krassen Actionhelden - bestes Beispiel ist das Bondgirl. Natürlich gibt es schon lange auch Filme mit starken Frauen in der Hauptrolle, aber in den letzten Jahren eben immer mehr auch in klassichen Männerfilmen. Die Ocean's-Reihe war ja zum Beispiel bislang immer eine Männerdomäne. George Clooney, Brad Pitt und Co. waren die coolen Banditen. In Ocean's 8 sind es jetzt endlich mal acht starke Frauen, die den Überfall ihres Lebens planen und das mit krasser Besetzung: Anne Hathaway, Sandra Bullock, Cate Blanchett, Rihanna und viele mehr. Echte Powerfrauen eben!

Ghostbusters in der Frauen-Version: Shitstorm gegen weibliche Besetzung

Schon vor dem neusten Ghostbusters-Film 2016 gab es natürlich ein paar starke Frauen in Männerfilmen. Zum Beispiel bei "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht" ist zum ersten Mal eine Frau in der Hauptrolle der sonst so männerdominierten Star Wars-Saga.
Aber erst mit Ghostbusters ist es den Leuten so richtig aufgefallen. 2016 kam ein neues Ghostbusters-Remake nur mit Frauen. Melissa McCarthy, Kristen Wiig und Co. spielen die "Geisterjägerinnen". Das hat für riesigen Aufschrei in den sozialen Medien gesorgt und wurde leider unter den Ghostbusters-Fans richtig gehatet. Das Ganze ging sehr in eine frauenfeindliche und sexistische Richtung.

Der Regisseur Paul Feig unterstützte seine Crew auf Twitter:

"Haters, greift mich an so viel ihr wollt, aber wenn ihr meine Schauspielerinnen angreift und beleidigt, dann habt ihr eine Grenze überschritten. Werdet erwachsen und lasst meinen Cast in Ruhe!"

Star Wars ist positiver Vorreiter in Sachen Frauenbild

Im Jahr vor Ghostbusters konnte man mit "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht" schon einen Wandel bei Star Wars sehen. Das hat aber nie für solch eine Aufregung gesorgt, obwohl es erstmals eine weibliche Hauptrolle gibt. Man könnte sagen: Rey ist eine weibliche Version von Luke Skywalker, dem Helden aus den ersten Star Wars-Filmen.
Vielleicht sind die Star Wars-Fans einfach deutlich cooler, als die von Ghostbusters und unterstützen Frauen in ihrer Star Wars-Welt.

Danach kam das Spin-Off "Rogue One: A Star Wars Story". Hier ist auch eine Frau die Hauptrolle. Sie hilft der Rebellion im Kampf gegen das Imperium.

Und bei dem Nachfolger "Solo: A Star Wars Story" ist zum Beispiel eine Frau, (Achtung! Spoiler) nicht nur die Geliebte, sondern es stellt sich heraus, dass sie zu den starken Gegnern gehört.

Oben in der Galerie findest du noch mehr aktuelle Filme der letzten Jahre, die in eine klassische Männerwelt, starke Frauen gepackt haben.