Sony bringt Faith Herbert in die Kinos - die erste Plus-Size-Superheldin. (Foto: instagram.com/vailiantentertainment)

Lifestyle Film Endlich Heldin in Plus-Size: Comic-Verfilmung "Faith"

AUTOR

Rank und schlank, kein Gramm zu viel auf den Rippen und hautenge Latexanzüge - so sehen Superheldinnen normalerweise in Comic-Verfilmungen aus. Normalerweise.

Denn auch in der Filmbranche ist es mittlerweile angekommen: Frauen mit 90-60-90-Maßen sind nicht das Maß aller Dinge. Deswegen zieht Hollywood jetzt nach. Schon bald wird die erste Superheldin mit Kurven über die Leinwände fliegen.

Sie heißt Faith Herbert, liebt Comics, Science-Fiction und die Serie "Doctor Who". Und: Sie hat Kurven! Denn Superhelden gibt es in allen Größen.

Und damit ist sie die erste Plus-Size-Superheldin in einer Comic-Verleihung.

Sony hat jetzt bekannt gegeben, dass sie die Verfilmung des Comics Faith in Auftrag gegeben haben. Ursprünglich stammt die Geschichte vom amerikanischen Verleger Valiant.

👓 Darum geht's in der Story 👓

Bisher ist Faith Herbert auch in den Comics immer nur in anderen Serien aufgetreten. Dabei ist sie tagsüber als Journalistin "Summer Smith" unterwegs. Abends schlüpft sie in ihr Superhelden-Kostüm und rettet die Welt.

Sie gehört zu einer Gruppe Außenseiter - die Harbinger Renegades. Die verschiedenen Superkräfte der Ausgestoßenen schweißt die Gruppe zusammen. Gemeinsam kämpft die Truppe gegen das Böse.

Im Film wird Faith im Mittelpunkt stehen. Dabei spielt ihre rundliche Figur so gar keine Rolle.

Denn auch wenn sie weder eine schlanke Taille, noch lange Beine hat: Die Welt kann sie mindestens genauso gut retten, wie ihre dünnen Kolleginnen. Ihre Superkraft: Fliegen.

💪 Darum ist eine Plus-Size-Superheldin wichtig 💪

Superhelden-Verflimungen gibt es mittlerweile ganz schön viele. Doch trotzdem zeigen sie immer nur den gleichen Typ Mensch:

Ist es eine Frau, hat sie einen flachen Bauch, lange Haare und schlanke Beine. Das perfekte Klischee einer Frau eben. Zugegeben, bei den Männern sieht es auch nicht anders aus. Fast alle Superhelden sind muskelbepackte Topmodels mit tollen Haaren und markanten Gesichtszügen.

Und genau deswegen kommt Faith Herbert genau richtig. Sie bricht mit den typischen Bildern einer perfekten Frau in unseren Köpfen und zeigt uns, dass es auch anders geht!

Und dabei sieht sie auch wirklich einfach mal aus wie Plus Size. Sie hat also einen dickeren Bauch, fülligere Arme und ein Doppelkinn.

Großer Hintern heißt nicht Plus Size ❗

Damit greifen die Macher gleich noch ein anderes Problem auf. Denn oft werden Frauen als Plus Size verkauft, obwohl sie es gar nicht sind. Entweder sind die Frauen dann offensichtlich viel zu schlank, um überhaupt in die Kategorie Plus Size zu fallen, oder sie sind nur an bestimmten Stellen Plus Size: Brüste und Po. 😒

Besonders schön ist es daher, dass so auch Hollywood zum Umdenken gebracht wird. Vielleicht sehen wir dann bald auch mal mehr Real-Life-Frauen auf der Leinwand.

Noch ist nicht bekannt, wer die Rolle von Faith auf der Leinwand spielen wird.

Das Netz freut sich:

"Eine Einzigartigkeit in diesem Genre: Eine Plus-Size-Superheldin", schreibt diese Userin. Es sei wunderbar, dass sich auch Hollywood jetzt mehr für das Thema interessiere.

Und auch diese Userin würde am liebsten selber auf die Leinwand springen: "Ich habe mir noch nie mehr gewünscht Schauspielerin zu sein, als jetzt. Ich wünschte, ich könnte Faith Herbert spielen.

Diese Userin freut sich über die Ankündigung von Sony und schlägt sich gleich selbst als Hauptrolle vor.

AUTOR
STAND