Serien 2019 (Foto: sdfsd)

Lifestyle Serien R.I.P. "House of Cards" und Co.: Mit diesen 13 Serien ist 2019 Schluss!

Sie hatten ihre besten Zeiten schon – oder eben noch nie: Für diese 13 Serien ist es nach der aktuellen Staffel vorbei. Sie werden 2019 abgesetzt.

Schade um die einen, ganz egal bei den anderen: Diese Serien sind jetzt offiziell durch. Aber für alle, die nicht gerne auf neue Staffeln warten, könnte noch der ein oder andere Geheimtipp dabei sein – fertig angerichtet zum Durchbingen über die Weihnachtstage.

1. Marvel-Serien: Daredevil, Luke Cage, Iron Fist

Auf der Kinoleinwand gehen die Marvel-Produktionen mega ab, zu Hause im Fernseher wohl eher nicht so: 2019 soll deshalb Schluss sein für die drei Marvel-Serien "Daredevil", "Luke Cage" und "Iron Fist".

Aber mal ehrlich: So richtig neu waren die Konzepte auch nicht wirklich – und letztendlich sind sich diese Marvel-Serien auch einfach zu ähnlich.

👉 In Daredevil geht es um einen Comic-Superhelden, der in New York Verbrecher jagd und dabei auf andere Marvel-Helden stößt.

👉 Luke Cage ist ein unfreiwilliger Superheld, der unschuldig im Gefängnis sitzt und durch ein fehlgeschlagenes Experiment stärker und kugelsicher wird. Später jagt dann auch er Verbrecher in New York.

👉 Und in Iron Fist? Achtung, Überraschung: Auch hier bekommt der Hauptcharakter Danny Rand Superkräfte und jagt später Verbrecher in New York.

2. Damnation

Auch die Hauptfigur von "Damnation" ist sowas wie ein Held – nur eben ohne übernatürliche Superkräfte. Seth Davenport lebt nämlich zu einer Zeit rund um 1931 in der die Weltwirtschaftskrise in vollem Gange ist. Und: Er will Gerechtigkeit – und kämpft gegen gierige Unternehmen und korrupte Banken und Polizisten.

Letztendlich hatte die Serie aber einfach zu wenige Zuschauer und wurde deshalb schon eine Woche nach der ersten Ausstrahlung abgesetzt.

3. Disjointed

Es steckt schon im Namen: Bei "Disjointed" geht's um Joints – und darum, wie Ruth Feldman einen Shop für medizinisches Cannabis eröffnet und ihn schließlich führt. Alle, die sich für den "Kampf der Legalisierung von Cannabis" interessieren, können mit dieser Serie ein Schmankerl gefunden haben.

Allerdings nicht für lange: Über die 20 Folgen, die es schon gibt, geht die Serie nicht mehr hinaus. Obwohl die Serie scheinbar beliebt bei Zuschauern war, hat sie immer wieder schlechte Kritiken bekommen. Warum Netflix seine Eigenproduktion nicht weiterführt, hat das Unternehmen nicht gesagt.

4. Homeland

Was tun, wenn der Star der Serie einfach nicht mehr so richtig will? Richtig: Noch ein schönes Ende filmen und dann den Schlussstrich ziehen. So ähnlich lief es wohl bei "Homeland" ab: Nachdem die Hauptdarstellerin Claire Danes schon länger keinen Hehl daraus gemacht hat, dass sie nicht so motiviert für weitere Fortsetzungen ist, konnten die Macher sie grade noch dazu überreden, ein Staffelfinale zu drehen. Danach wird auch nichts mehr kommen.

5. House of Cards

Und auch hier musste die Serie enden, weil der Hauptcharakter ausgeschieden ist. Im Fall von "House of Cards" allerdings nicht so ganz freiwillig.

Wir erinnern uns: Erst in diesem Jahr ist rausgekommen, dass Kevin Spacey einen Schauspieler-Kollegen früher sexuell belästigt haben soll. Der war damals erst 14 und hat gesagt, dass er sich bisher einfach nicht getraut hatte, das zu erzählen. Netflix hatte ihn daraufhin aus der Serie abgezogen.

In den letzten Folgen von House of Cards geht es deshalb jetzt um die Ehefrau des Protagonisten Francis J. Underwood, den Kevin Spacey bisher gespielt hat. So sieht das Ganze dann aus. Danach ist dann Schluss.

6. New Girl

Jess ist nach 146 Folgen längst nicht mehr das "New Girl" in ihrer WG und die letzten Staffeln konnten mit den ersten auch nicht mehr mithalten. Deshalb haben sich die Produzenten vielleicht gedacht: Lieber aufhören, solange es noch schön ist. 😅

7. Unbreakable Kimmy Schmidt

Und auch für die ähnlich quirlige Kimmy Schmidt ist nach vier Staffeln Schluss. Und das, obwohl die Serie unter Kritikern und Zuschauern gleichermaßen beliebt ist.

Und auch die Story war mal was anderes: Kimmy Schmidt kennt kein Leben außerhalb "des Bunkers". Denn: Mit drei anderen Frauen hat Kimmy dort 15 Jahre mit dem Führer eines Weltuntgergangskults verbracht. Als sie dann schließlich gerettet werden, fängt sie mit Spendengeldern ein neues Leben an – und entdeckt die verrückte Welt von New York.

8. The Path

Wer gedacht hat, jetzt eine neue Serie mit Hottie Aaron Paul – aka Jessie Pinkman aus Breaking Bad – gefunden zu haben, wird schon wieder enttäuscht: Auch seine aktuelle Serie "The Path" wird 2019 abgesetzt.

Erst im April ist die dritte Staffel der Serie um einen religiösen Kult mit ihm in der Hauptrolle auf Amazon Prime bei uns angelaufen. Kaum ging es richtig los, steht jetzt schon das Ende der Serie fest. Eine weitere Staffel will der US-Sender Hulu nicht mehr produzieren. Schade!

9. Orange is the new Black

Es war eine Neverending-Story: Eigentlich sollte Piper Chapman, der Hauptcharakter, für ein Jahr hinter Gitter – geworden sind daraus sechs Staffeln. Das Magazin "GQ" schreibt, "es ist jetzt Zeit Chapman in die Freiheit zu entlassen". Und so kommt es jetzt auch im Frühjahr 2019. Der genau Termin steht allerdings noch nicht fest.

Ob die Schauspieler die Outfits wohl vermissen werden? Wohl eher nicht ... 😅🚫

10. Jean-Claude van Johnson

Diese Serie galt als echter Geheimtipp: Amazon Prime sägt die Action-Satire-Serie allerdings jetzt schon nach einer Staffel ab.

11. Teen Wolf

Alle Fans von Werwölfen und der mystischen Serienwelt müssen bald wieder in die Röhre gucken: "Teen Wolf" wird nämlich abgesetzt. Die dreht sich um den Teenager Scott McCall, der von einem Werwolf gebissen wird. Und auf einmal ist nichts, wie es mal war – denn Scott muss sich in der Welt des Übernatürlichen erst mal einfinden.

Vermissen werden wohl viele vor allem Cutie Tyler Posey, der den Hauptcharakter spielt!

12. Red Oaks

Hier gab es eigentlich immer was zum Schmunzeln: "Red Oaks" spielt in einem fiktiven Country Club in den 1980er Jahre. Und Hauptcharakter David? Der ist nach seinem zweiten Studienjahr noch mitten in der Selbstfindung – mit allen Höhen und Tiefen à la alte Freundin ausgespannt, neue Freundin kennengelernt und berufliche Neuorientierung.

13. One Mississippi

Auch "One Mississippi" war lustig gedacht – und hat eigentlich auch als ziemlicher Erfolg angefangen. Nach einer mega erfolgreichen ersten Folge wurde das Projekt nämlich 2015 von Amazon Prime auf eine Serie erweitert. Und auch eine zweite Staffel wurde gedreht, nur eine dritte ist nicht in Aussicht.