Dany und Drache (Foto: Imago, Cinema)

Lifestyle Serien Starbucks in Westeros? So reagiert das Netz auf die 4. Folge der 8. Staffel "Game of Thrones"

Nach der super aufwendigen dritten Folge wirkt die vierte Folge "Game of Thrones", als wäre das Geld knapp geworden. Diese Tweets fassen die aktuelle Folge perfekt zusammen.

Der große Endgegner der Menschheit, der Night King, ist besiegt. Die Toten wurden aufgehalten, die Reiche der Menschen beschützt. Für viele Fans hat sich das Ende der dritten Folge der finalen Staffel schon angefühlt, wie das eigentliche Ende der Serie. Kaum ist die Gefahr von außen gebannt, wird jetzt wieder wichtig, wer am Ende auf dem eisernen Thron sitzt.

Am Anfang der vierten Folge hieß es aber erstmal: Trauern. Denn der Kampf war zwar gewonnen, die gestorbenen Helden mussten aber erst noch würdig verabschiedet werden. Soviel Zeit muss sein. Außerdem wurde erstmal ausgiebig gefeiert. Mit der halben Armee, die nämlich die Schlacht überlebt hat. Zu Recht fragt sich dieser Twitter-User:

#GameofThrones Wie kann es eigentlich sein, dass die halbe Armee überlebt hat? Haben die sich während der Schlacht hinter der Burg versteckt?

Diese Twitter-Userin hat sich gleich wie zu Hause gefühlt. Ihr kam die Feierei verdammt bekannt vor:

Neue #GameofThrones Folge einfach meine ganz normale Partynacht in Berlin: Bisschen saufen, bisschen bumsen, „oh guck mal n Zwerg“, Drohungen, Schlägereien, „voll kalt hier“, irgendwer heult, „nö wenn die da ist, geh ich da nicht hin“, „waren wir nicht eben noch zu dritt?“

Und mitten in den Feierlichkeiten gab es dann den wahrscheinlich größten Fehler in der ganzen Serie: Auf der Festtafel vor Daenerys steht in einer Einstellung plötzlich ein Starbucks-Becher auf dem Tisch. WHAT?

Starbucks in Westeros? 😢  #GameofThrones https://t.co/9ZPSy8m4Pm

Bei so einem Fehler kommt man zu Recht auf den Gedanken:

Die neue Folge #GameOfThrones wurde wohl an einem #Montag geschnitten! 🤔 Sponsored by #Starbucks Erstmal #Kaffee! https://t.co/2rFBb6jY54

Hm. Naja mit Kaffee im Bauch haben sich dann alle auf den Weg Richtung Süden gemacht. Für viele Fans ist nach der Folge klar: Jon Snow ist der HERZLOSESTE Wolfsbesitzer, den es in Westeros jemals gab. Er hat sich nicht von seinem Schattenwolf "Ghost" verabschiedet.

Mein Gott .... Verabschiede dich doch Jon, du Eisklumpen 😐 #got #Ghost #GameofThrones https://t.co/2VLAki6Sit

Und wie kann es anders sein: Daenerys und ihre Verbündeten erwartet im Süden nur Unheil und Leid. Und das ist gut! Plötzlich fühlt es sich wieder an wie das "Game of Thrones" wie wir es lieben gelernt haben. Das Gefühl, jeder geliebte Charakter kann zu jeder Zeit sterben. Da wird es fast unwichtig, dass ein weiterer Drache mal so eben vom Himmel geschossen wird.

Kaum taucht Cercei wieder auf in der Serie, rollt ein Kopf. Und dann auch noch der von Missandei!

NEIN MISSANDEI OH GOTT. #GameOfThrones

Aber: die Folge hatte auch ihre witzigen Momente. Und die gehören bei "Game of Thrones" einfach dazu.

Insgesamt und bei aller Kritik fühlt sich die vierte Folge wieder vertrauter an und nicht wie in den ersten drei Folgen, nach Hollywood und heiler Welt. Klar ist: in den nächsten zwei Folgen kann wirklich noch alles passieren.

Dieser Tweet fasst nochmal vier wichtige Momente der Folge zusammen:

Game of Thrones s8e4 spoilers without context #GameOfThrones https://t.co/UJnv0IDteT

In diesem Sinne: Wann ist endlich wieder Montag? 😍