Regenbogenfahne. (Foto: Unsplash / @sara93)

Lifestyle Serien und Filme Queer Eye, The L-World und Co.: Diese LGBTQ-Serien und Filme darfst du nicht verpassen!

Es ist Pride-Month! 🏳️‍🌈 Und auch auf den Streaming-Plattformen wird die LGBTQ-Bewegung richtig gefeiert.

Stadtgeschichten (Netflix)

"Stadtgeschichten" ist eine Serie, die in der LGBTQ-Szene in San Francisco spielt. In der Barbary Lane hat die 90-jährige Anna ein großes Haus, in dem viele aus der LGBTQ-Community zusammen wohnen. Natürlich gibt es hier Coming-of-Age-Probleme, Beziehungen, die in die Brüche gehen und so weiter. Eine spannende, teils traurige und auch lustige Story, die auf den Büchern von Armistead Maupin basieren.

Queer Eye (Netflix)

"Queer Eye" ist eine Reality-TV-Sendung, in der fünf Männer, die sogenannten Fabulous Five, eine Person optisch beraten und umstylen. Aber auch das Selbstwertgefühl der Kandidaten soll gestärkt werden. Eine Serie mit ganz viel Herz und Liebe. 3 Staffeln gibt es bereits schon.

Love, Simon (Sky)

"Love, Simon" erzählt eine klassische Coming-of-Age-Story von Simon, der eigentlich in total harmonischen Verhältnissen aufwächst. Aber er hat ein Geheimnis, das er keinem erzählen will: Er ist schwul. Eine sehr rührende Tragedy-Geschichte, die einen von Anfang bis zum Ende zum Lächeln bringt.

Orange is the new Black (Netflix)

"Orange Is the New Black" ist wohl eine der beliebtesten Netflix-Serien ever! Jetzt geht sie leider zu Ende. In der Serie geht es um die bisexuelle Piper Chapman, die zu 15 Monaten Haft verurteilt wird. Im Gefängnis trifft sie auf ihre Ex-Freundin und viele andere crazy Frauen. Kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder gut.

Moonlight (Netflix)

"Moonlight" hat 2016 den Oscar als Bester Film gewonnen - und zwar völlig zu Recht. Der Film ist alles - nur nicht konventionell. In drei Phasen wird das Leben der Hauptfigur Chiron erzählt, der unter schwierigen Bedingungen aufwächst und nebenbei seine Sexualität versteckt hält und nicht wahrhaben will. Ein Meisterwerk, das unter die Haut geht.

Call me by your name (Sky)

Diesen Film kann man nur sehr schwer in Worte fassen. Und wenn, dann nur mit Plattitüden. Zum Beispiel: Wenn sich eine Liebesgeschichte wirklich echt anfühlt, dann ist es "Call Me by Your Name". Es ist eine Hommage an die Freundschaft, Familie und Liebe. Der Film schmeckt nach Urlaub, Nostalgie und Sehnsucht. Aaach.

The Bold Type (Amazon Prime)

Die Serie wird in der LGBTQ-Szene extrem gefeiert, da sich eine Hauptfigur in eine andere Frau verliebt. Daraus wird in der Serie aber kein großes Thema gemacht, sondern ist ganz selbstverständlich. In "The Bold Type" geht es um drei junge Frauen in New York, die für eine Frauenzeitschrift arbeiten. Dabei stehen die Beziehungen der Dreien im Vordergrund. Bisher gibt es drei Staffeln.

The L-Word - Wenn Frauen Frauen lieben

"The L-Word" ist zurück! Die Serie wurde zwischen 2004 und 2009 ausgestrahlt und war meeeega beliebt. Jetzt soll es Ende 2019 eine neue Staffel mit acht Episoden geben. In "The L-Word" begleiten wir eine Clique lesbischer, transsexueller, heterosexueller und bisexueller Freunde. Die Themen unter anderem: Coming-Out, Rassismus oder auch Elternschaft. Wo wir es sehen können, ist leider noch unklar.

Pose (Netflix)

Bei “Pose” geht’s zurück in die späten 80er-Jahre. Haarspray-Frisuren, die bis in den Himmel gehen, sind angesagt und mitten drin lebt Blanca. Sie ist Transgender, schwarz und hat dadurch mit Ausgrenzung zu kämpfen. Sie findet aber in der New Yorker “Ballroom”-Szene eine neue Familie. Die erste Staffel ist schon draußen, eine zweite soll's bald geben.

Rupaul's Drag Race (Netflix)

Es ist wie "Germany’s next Topmodel" nach einigen Energy-Drinks zu viel und Drag Queens statt Määädchen. Die bekannteste Drag-Queen der Welt, Rupaul, sucht jedes Jahr “America’s Next Drag Superstar”. 14 Queens treten in Challenges gegeneinander an, präsentieren abgefahrene Outfits und zwischendurch erfahren wir etwas mehr über die Männer hinter dem Make-Up, die teilweise dramatische Dinge durchlebt haben. Elf Staffeln findet ihr auf Netflix und ein deutscher Ableger der Show startet im Winter auf ProSieben.