Selfie (Foto: Imago, PhotoAlto)

Lifestyle Fotos Die besten Tipps, wie du alleine geile Bilder von dir machst!

Du willst einen Schnappschuss von dir machen, hast aber gerade einfach keinen Freund da, der dich fotografieren könnte? Dann probiere es doch mal mit diesen Tipps:

Alleine Fotos machen ist super, weil man am Ende genau das Bild bekommt, das man sich vorgestellt hat!

Fashion-Lifestylebloggerin Caro aus Kaiserslautern

Für schöne Fotos von dir, brauchst du übrigens nicht zwingend eine Spiegelreflexkamera, wie sie viele Influencer benutzen. Tolle Bilder bekommst du auch mit Digitalkameras oder deinem Smartphone hin.

Diese Ausrüstung hilft dir:

Neben der Kamera und dem Smartphone gibt es noch mehr Ausrüstung, die dir bei den Selbstaufnahmen hilft. Mit einem kleinen Stativ und einem Selbstauslöser ist es schon mal easier Aufnahmen zu machen, auf denen du selbst drauf bist.

Stative für Kameras gibt es übrigens auch in ganz klein und mit beweglichen Beinen. So kannst du sie überall flexibel ausrichten oder sogar anbringen. Auch für ein Handy bietet es sich an, ein kleines Stativ zu nutzen. Dann fällt dir dein Handy nicht aus Versehen runter.

Selbstauslöser gibt es sowohl für die verschiedensten Kameras. Das eine Art Fernbedienung. Wenn du auslösen willst, drückst du da einfach drauf. Du kannst aber auch dein Handy mit manchen Kameras verbinden und per Handyauslöser ein Foto machen. Für Handys kannst du einfach den Handy-Selbstauslöser nutzen.

DIY Hacks

  • Mit einer CD kannst du einen schönen Regenbogeneffekt im Gesicht zaubern. Mit der reflektierenden Seite einfach das Licht ins Gesicht spiegeln - dann sieht es aus, als würde ein Regenbogen auf dein Gesicht fallen - und das ohne Filter!
  • Auch ohne Filter bekommst du eine Vignette hin. Dafür schneidest du ein Stück Papier oder Pappe zurecht, dass es auf die Kamera des Handys passt. Da wo die Linse ist, machst du ein kleines Loch rein. Je größer, desto zurückhaltender ist die Vignette. Wie hier:

Tipps vom Profi

Fashion-Lifestylebloggerin Caro aus Kaiserslautern hat noch mehr Tipps, wie es mit den Fotos klappt.

Tipp 1: Sie benutzt an ihrer Kamera zum Beispiel das Klapp-Display. Darauf erkennt sie gut, wie sie sich im Bild positioniert hat. Im Handy geht das natürlich leider nicht.
Tipp 2: Außerdem rät Caro dazu, keinen Spiegel zu benutzen. Denn was du im Spiegel siehst, wirkt dann aus dem Foto oft komplett anders. Also einfach mal so ausprobieren.
Tipp 3: Ausprobieren! Du kannst erst mal Zuhause ohne Zuschauer testen, was dir gefällt. Da ist alleine Fotos machen dann auch super, denn dir ist es vielleicht nicht so unangenehm, noch keine krassen Posen zu können.

Apps zur Bearbeitung

Die Profis bearbeiten oft ihre Bilder mit der Bildbearbeitung Photoshop Lightroom. Da kannst du Bilder noch mal zuschneiden und das Licht anpassen. Es gibt aber auch kostenlose Apps für dein Handy, mit denen du auch deine Fotos pimpen kannst.

Snapseed
In der App kannst du Filter anwenden, deine Bilder zuschneiden oder auch Ausbessern. Super viele Möglichkeiten, deine Bilder noch interessanter zu machen.

Gibt es für Android und iOS

VSCO Cam
Fotos bearbeiten kannst du auch mit dieser App. Entweder mit Filtern oder Bearbeitung von Licht, Farben etc. Du kannst dort auch Bilde machen und posten, quasi eine Art Instagram.

Gibt es für Android und iOS

DER BESTE TIPP ÜBERHAUPT!

Oooooder... du fragst einfach andere Leute, ob sie ein Bild von dir machen. Wird vielleicht nicht genau so wie du es willst, ist aber dafür etwas mehr real-life! 😀