Lifestyle App-Check Diese Verhütungs-Apps solltest du nicht benutzen!

Immer mehr Frauen entscheiden sich bewusst gegen die Pille, weil sie keine Hormone einnehmen wollen. Aber ist eine Verhütungs-App eine Alternative? Bei Stiftung Warentest sind gerade viele Zyklus-Apps mit "mangelhaft" bewertet worden.

Wer verhüten will, hat heutzutage viele Möglichkeiten. Ziemlich beliebt sind auch Zyklus-Apps. Diese Apps sollen ausrechnen, an welchen Tagen die Frau ihren Eisprung hat und dementsprechend schwanger werden könnte.

Achtung: 18 Apps "mangelhaft"

Die Stiftung Warentest hat 23 dieser Zyklus-Apps geprüft. Gleich 18 davon haben nur mangelhaft abgeschnitten :scream: Die meisten mangelhaften Apps rechnen den Zeitpunkt des Eisprungs rein mathematisch aus, indem die Frau immer einträgt, wann sie "ihre Tage" hat. Das Ergebnis ist dann ein reiner Durchschnittswert, der im Zweifel einen falschen Zeitraum für die fruchtbaren Tage anzeigt.

Welche Apps du dir also zur sicheren Verhütung besser nicht runterladen solltest, checkst du in der Galerie.

So funktionieren die guten Apps

Die beiden Apps "MyNFP" und "Lady Cycle" haben im Test mit "gut" abgeschnitten. Das liegt vor allem daran, dass sie grundsätzlich anders funktionieren. Statt Durchschnittswerte auszurechnen, nutzen die Apps die sogenannte "sympto-thermale Methode". Dafür muss die Frau morgens vor dem Aufstehen ihre Körpertemperatur messen. Kurz vor dem Eisprung steigt die Temperatur leicht an. Zusätzlich beobachtet sie ihren Zervixschleim, der im Gebärmutterhals gebildet wird, denn auch der verändert sich im Zyklusverlauf. Temperatur- und Schleimveränderungen zeigen das Ende der fruchtbaren Phase an.

Diese Methode erfordert Zuverlässigkeit der Frau. Sie muss ihren Körper lernen zu beobachten, um die Anzeichen für die fruchtbaren Tage richtig zu deuten.

Eine App kann dabei gut unterstützen, weil sie helfen kann die Daten zu interpretieren und einen praktischen Überblick zum Beispiel über die Temperturdaten gibt. Aber die App allein macht noch kein gutes Verhütungsmittel :wink:

Wer nicht mit Zyklus-Apps verhüten will...

...hat natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Viele andere Methoden hat sich Alina mal in ihrem YouTube-Video angeguckt: