Musik im Auto (Foto: Imago / Westend61)

Lifestyle Park-Apps Nach Blind Date: Polizei hilft verliebtem Fahrer Auto zu finden

Wo zur Hölle steht eigentlich mein Auto? In der Nacht zum Ostersonntag hat ein Mann in Landau verzweifelt sein Auto gesucht. Laut eigener Aussage hätte ihn die Frau bei seinem Blind Date so in ihren Bann gezogen, dass er sich einfach nicht mehr erinnern konnte, wo er das Auto abgestellt hat. Die Polizei konnte das Auto zum Glück schnell finden. Happy End!
Mit diesen Apps hätte er sein Auto abr auch ohne die Hilfe der Polizei schnell wieder gefunden!

Alle iPhone-Besitzer haben es mega easy ihr Auto zu finden!
Ab iOS 10 merkt sich die Karten-App automatisch den Standort von deinem geparkten Auto, sobald du es verlässt.


❗ Um die Funktion überhaupt zu haben, brauchst du aber ein Bluetooth– oder CarPlay-fähiges Auto. Wenn das der Fall ist, erhälst du in der Karten-App eine Mitteilung, die zeigt dir nochmal deinen Standort vom Autos.

Wer kein CarPlay hat, kann den Parkplatz selbst einspeichern bei Siri. Um den Parkplatz später zu finden, einfach Siri fragen: "Wo habe ich geparkt?"

Auch bei Android geht es mit dem Google Assistant relativ einfach. Die letzte Position des Autos wird da gespeichert. Mit dem Befehl „Wo habe ich mein Auto geparkt?“ wird der Standort angezeigt. Funktioniert aber nicht ganz so zuverlässig.

Wer Google Maps als Navi benutzt, kann auch einfach dort direkt seinen Parkplat als Standort abspeichern. Wenn du das Ziel erreicht hast, gibt es den Button "Parkplatz speichern".

Alternativ: über Apps!

Wer ältere Smartphones oder Autos hat oder seine Daten nicht über Google Now und Siri speichern will, kann App-Alternativen ausprobieren.

Für Android-Smartphones sind vor allem die Apps Finde mein Auto und ParkDroid beliebt. Für das iPhone eignet sich die App Find My Car Free.