Google Apps (Foto: picture-alliance / dpa, Jaap Arriens)

Lifestyle App-Check Darum ist Google Lens keine echte Neuheit

AUTOR

Wird es bald eine Revolution der Suchmaschinen geben? Google hat jetzt mit Google Lens eine Suchmaschine vorgestellt, mit der wir in Zukunft einfach mit einem Foto nach Sachen suchen können. Aber ist das wirklich neu?

Google will das Smartphone ein weiteres Mal revolutionieren. Denn was kann Google am besten? Klar, nach Sachen suchen. Und das soll bald auch das ganze Smartphone können.

Denn mit Google Lens soll eine Suchmaschine für die "reale Welt" an den Start gehen. So drückt es Google aus. Einfacher ausgedrückt heißt das: Wir können in Zukunft ein Foto mit der App schießen und die spuckt uns sämtliche Informationen zu dem Ort, Gegenstand oder der Person aus, die es im Netz gibt.

Wir betrachten die Kamera als den neuen Browser, der die Umgebung mit einer smarten Schicht von Information versieht.

Aparna Chennapragada, Google-Managerin

Was Google kann, können andere schon lange

Was im ersten Moment tatsächlich ziemlich cool klingt, ist aber in Wirklichkeit keine so große Neuheit. Andere Apps können das nämlich schon lange. Das Ganze nennt sich Augmented Realitiy - also erweiterte Realität.

Wer also nicht auf den Release von Google Lens warten will, sollte diese Augmented-Reality-Apps abchecken. Die meisten können nämlich genau das oder sogar noch mehr. 😍

Was kann die App?
CamFind
CamFind funktioniert genau wie Google Lens. Es handelt sich um eine allgemeine Suchmaschine. Zu den Fotos werden nicht nur allgemeine Informationen geliefert, sondern auch noch Stellen und verschiedene Shops.
Wieviel und für wen?
Gratis, iPhone/Android
Blippar
Blippar funktioniert etwas anders: Beim Foto schießen wid gleich die ganze Umgebung abgescannt. Es wird also nicht nur ein zentrales Objekt gefunden, sondern auch andere in der Umgebung. Nach welchem du suchen willst, entscheidest du, wenn du auf das entsprechende Suchergebnis klickst. Blippar arbeitet mehr als Suchverzeichnis. Kaufangebote gibt es hier nicht. Allerdings wird der Suchbegriff immer einer Kategorie zugeordnet. Verwandte Suchbegriffe können dir also auch angezeigt werden.
Wieviel und für wen?
Gratis, iPhone/Android
WikiTude
Auch WikiTude funktioniert als virtuelle Bild-Suchmaschine. Aber hier gibt es noch ein Highlight: Die App kann nämlich auch Orte erkennen. Wenn du also mal in einer fremden Stadt unterwegs bist und gerne wissen würdest, vor welchem Gebäude du jetzt genau stehst, steht dir WikiTude zur Seite. Mit einem einfachen Foto von dem Ort, gibt es sämtliche Infos.
Wieviel und für wen?
Gratis, iPhone/Android
ScreenShop
ScreenShop ist speziell zum Shoppen im Internet. Wenn du also ein tolles Outfit siehst, kannst du es abfotografieren und die App sagt dir, wo du genau das Outfit nachkaufen kannst. Oft gibt es sogar noch zahlreiche Alternativen. Das Ganze funktioniert übrigens auch mit Screenshots von Instagram.
Wieviel und für wen?
Gratis, iPhone/Android
SkyGuide
Wie der Name schon sagt, geht es bei SkyGuide um den Himmel. Wenn du nämlich mit dieser ein Foto vom Sternenhimmel machst, zeigt dir die App an, welche Sternbilder, Satelliten oder Meteorschauer gerade über dir schweben.
Wieviel und für wen?
3,49 Euro, iPhone/Android
AUTOR
STAND