Protagonistin Die Frage (Foto: Screenshot Die Frage - funk)

Lifestyle funk Nelle teilt sich ihren Körper mit über 20 Persönlichkeiten

AUTOR/IN

Nelle teilt sich ihren Körper mit mehr als 20 verschiedenen Persönlichkeiten. Bei ihr wurde eine dissoziative Identitätsstörung festgestellt.

Nelle gehört ihr Körper nicht allein. Da gibt es zum Beispiel auch noch Billi, ein Kind oder auch einen Mann. Frank vom funk-Reportageformat „Die Frage“ hat Nelle und ihre beste Freundin Katja getroffen. Im Video erzählen die Beiden, wie ihre Freundschaft mit den vielen Persönlichkeiten funktioniert. Außerdem gehen die Drei zusammen in einen Freizeitpark – für Nelle 'ne krasse Herausforderung.

Was ist eine dissoziative Identitätsstörung?

Nelle selbst sagt, sie sei „viele“ – wie eine WG im eigenen Körper. Diese vielen Persönlichkeiten werden durch schwere Traumata in der frühen Kindheit ausgelöst. Durch diese traumatischen Erfahrungen spaltet sich die Seele und damit auch die Persönlichkeit.

Wieso? Die dissoziative Identitätsstörung ist quasi ein Schutzmechanismus – die Seele versucht so, die schlimmen Erfahrungen auf mehrere Persönlichkeiten zu verteilen, damit es für die eine Person nicht mehr „so schlimm“ ist. Allerdings ist keine dissoziative Identitätsstörung gleich. Die Betroffenen können unterschiedlich viele Persönlichkeiten und Traumata haben.

Wie leben die verschiedenen Persönlichkeiten zusammen?

Bei Nelle hat jede Persönlichkeit einen eigenen Namen, ein eigenes Aussehen und erfüllt meist auch eine ganz bestimmte Funktion. In ihrem, wie sie es nennt, „Regenbogensystem“ gibt es z. B. auch einen Beschützer, der immer dann zum Vorschein kommt, wenn Nelle an die schlimmen Ereignisse erinnert wird.

Dann wechselt sie in die Persönlichkeit des Beschützers, um nicht mehr daran denken zu müssen und um sich sicher zu fühlen. Und dieser Wechsel zwischen den unterschiedlichen Persönlichkeiten passiert manchmal ohne Vorwarnung.

Das war ein Treffen, das mich auf jeden Fall nachhaltig beeinflusst hat. Es ist total beeindruckend, was die menschliche Psyche alles machen kann, um sich selbst zu schützen

Frank, funk-Reporter

Wie lebt es sich mit einer dissoziativen Identitätsstörung? 

Nelle hat gelernt, wie sie mit ihren Persönlichkeiten gut umgehen und auch leben kann. Welche ihrer vielen Persönlichkeiten gerade zum Vorschein kommt, das kann sie meist kontrollieren. Vor die Tür geht sie aber nur mit ihrer besten Freundin Katja. Die beiden sind ein eingespieltes Team und Katja weiß genau, wie sie Nelle am besten hilft, wenn die ihre Persönlichkeiten gerade mal nicht so gut kontrollieren kann.

Für Frank war es eine sehr besondere Reportage

Frank hat Nelle und Katja zwei Tage lang begleitet. Die Wechsel zwischen Nelles unterschiedlichen Persönlichkeiten haben ihn manchmal etwas überfordert. Aber je mehr Zeit er mit den beiden Freundinnen verbracht hat, umso mehr hat er sich an diese besondere Situation gewöhnt.

Erstmal ist das unglaublich. Man fragt sich: Okay, was passiert denn jetzt? Aber nach und nach gewöhnt man sich dran. Weil ich mir auch bewusst gemacht habe, welches Trauma da dahintersteckt.

Frank, funk-Reporter

Wenn ihr noch mehr über Nelle, Katja und die dissoziative Identitätsstörung wissen wollt, dann schaut das Video hier. Da beantworten die beiden nämlich viele Fragen rund um das Thema.

AUTOR/IN
STAND