Bei Netflix kannst du problemlos deinen Account mit anderen teilen. Auch mit Nicht-Familienmitgliedern. (Foto: picture-alliance / dpa, Alexander Heinl)

Lifestyle Streaming Streaming-Dienste light: Wenig Bezahlen für viel Gucken

Netflix, Spotify und Co. bieten ihren Usern an, Accounts zu teilen. Das spart Kosten. Je mehr User einen Account nutzen, desto geringer wird der Preis für jeden einzelnen am Ende. Allerdings: Nicht überall gelten die gleichen Regeln. Was bei Netflix geht, ist bei Sky streng verboten.

Es kommt immer darauf an mit wem und mit wie vielen Leuten du dein Konto teilst. Nicht alle Streaming-Dienste erlauben ihren Usern ihre Konten mit anderen zu teilen.

Spotify

Beim Musikdienst Spotiy ist das Teilen ausdrücklich nur innerhalb einer Familie erwünscht. Wer sich einen Account mit Freunden teilt, könnte riskieren seinen Premium-Account zu verlieren. Sobald der Streaming-Dienst herausfindet, dass die Leute, die sich einen Premium-Account teilen nicht aus einem Haushalt kommen, wird das Konto gesperrt. Der User hätte somit gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen.

Netflix

Bei Netflix sieht das Ganze schon wieder anders auf. Der Streaming-Dienst weist die User ausdrücklich darauf hin, seinen Account mit mehreren zu teilen. Egal ob Freunde, Familie oder Nachbarn: Bei Netflix darf jeder teilen, mit wem er will. Eine begrenzte Anzahl an Profilen gibt es nicht. Allerdings erlaubt es dir der Streaming-Dienst nicht, mit mehr als vier Personen gleichzeitig auf verschiedenen Geräten zu streamen.

Bei Netflix kannst du mehrere Profile erstellen. Dabei ist es egal ob ihr in einem Haushalt wohnt oder nicht. (Foto: Screenshot Netflix)
Bei Netflix kannst du mehrere Profile erstellen. Dabei ist es egal ob ihr in einem Haushalt wohnt oder nicht. Screenshot Netflix

Sky

Bei Sky Go sind die Regeln wieder strenger. Die Weitergabe an Dritte ist ausdrücklich nicht erwünscht. In den AGB ist festgeschrieben, dass Sky Go nur von dem jeweiligen Abonennten genutzt werden darf. Bei Sky Online sind die Richtlinien etwas lockerer: Alle Personen aus einem Haushalt dürfen sich einen Account zu teilen.

Amazon Prime Video

Bei Amazon Prime Video sieht es ähnlich aus. Hier besteht keine Möglichkeit gleich mehrere Accounts unter einem Usernamen zu sammeln. Das Teilen einer Mitgliedschaft ist also nicht legal. Ansonsten könntest du riskieren, dass dein Account gesperrt wird.