Lifestyle GNTM Die Germany's Next Topmodel-Finalistinnen stehen fest - Netz hatet Christina

Seit 15 Wochen läuft die 13. Staffel von Germany's Next Topmodel. Jetzt ist raus, wer im Finale steht und das Netz ist nicht zufrieden mit einer dieser Finalistinnen. Twitter ist voll von Hate für Christina.

Der Second Screen für Social Media während des Fernsehschauens ist oft schon wichtiger als das, was im Fernsehen läuft und meistens auch tausend Mal lustiger. So wie bei der Halbfinal-Folge von Germany's Next Topmodel.

Twitter hatet Christina

Das Krasse dieses Mal: Zum Hashtag #gntm gibt es auf Twitter nur knapp 8.000 Posts nach der Sendung, zum Namen Christina, einem der Models, aber über 48.000! (Stand 18.05.18, 6:39 Uhr). Denn die Twitter-Gemeinde scheint sich gegen Christina verbündet zu haben, um sie gemeinsam im Netz zu hassen.

Christina ist eine der erfolgreichsten Kandidatinnen der Staffel. Sie wird viel von der Jury gelobt, hat viele Jobs bekommen und gibt sich vor der Kamera immer sehr selbstbewusst. Vielen Twitter-Usern ist Christina allerdings ZU selbstbewusst. Schau' dir oben, in der Galerie die fiesesten Tweets an.

Aber auch Heidi ist im Visier der Twitter-User:

Und Jennifer, ACHTUNG SPOILER, die es nicht ins Finale geschafft hat, wird abgestraft:

Beim Finale nächsten Donnerstag wird sich zeigen, ob die Macher von GNTM etwas auf die Meinung von Twitter geben, oder ob Christina Germany's Next Topmodel 2018 wird. Wobei, auch bei Instagram hat Christina auf dem offiziellen Account am wenigsten Follower unter den vier Finalistinnen. Christina hat 67,5k Abonnenten, Julianna 112k, Toni 134k und Pia die Meisten mit 166k. Aber zumindest in Dudenhofen, Christinas Heimatdorf, wurde Christina mega gefeiert!