Lukas Podolski auf dem Jetski vor Brasilien (Foto: picture alliance / DFB / Markus Gilliar)

Lifestyle FAIL Mega-Fail: Wenn Lukas Podolski plötzlich zum Flüchtling (oder Schleuser?) wird

Dieser Moment, wenn du eigentlich nur ein Foto von einem Jetski brauchst und ausgerechnet ein Bild von Lukas Podolski bei der WM 2014 im Meer vor Brasilien benutzt - mega Fail!

"Breitbart.com" ist ein News-Portal aus den USA, das schon häufig wegen seiner rechtspopulistischen Ansichten Schlagzeilen gemacht hat. Jetzt haben sie sich mit ihrer Berichterstattung ein heftiges Eigentor geschossen - Fußball-Skills scheinen sie nämlich wirklich überhaupt keine zu haben.

Laut einer ihrer Meldungen, soll die spanische Polizei eine Gang aufgelöst haben, die Migranten aus Marokko auf dem Jetski nach Europa bringt. In der Redaktion der britischen Ausgabe von "Breitbart.com" muss es dann etwa so abgelaufen sein: Wir brauchen unbedingt ein Bild von zwei Menschen auf einem Jetski - kann mal jemand bei Google suchen und das erste Bild nehmen?

"Kein Beleg dafür, dass Herr Podolski einer Schleuserbande angehört"

Dass Lukas Podolski das nicht wirklich lustig findet, kann man sich schon vorstellen. Sein Manager erklärte, dass die Aktion "eine Sauerei" sei. "Lukas distanziert sich davon und lässt sich nicht instrumentalisieren. Der Anwalt ist bereits eingeschaltet."

Wenig später folgte auch die Entschuldigung des News-Portals, die unter dem Artikel schrieben, dass es "keine Belege dafür, dass Herr Podolski einer Schleuserbande angehört oder Flüchtling ist." Danke dafür - dann wäre das immerhin auch geklärt... :joy: